Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Im Wismarer Crossfire Gym fliegen erstmals die Fäuste
Mecklenburg Grevesmühlen Im Wismarer Crossfire Gym fliegen erstmals die Fäuste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 09.05.2018
Der 31-jährige Wismarer Niels Schmidt (l.) bestritt bisher in seiner Profikarriere 13 Kämpfe, die er alle gewonnen hat. Am Sonnabend steigt er wieder in den Ring und trifft im Crossfire Gym auf einen Balkanmeister. Quelle: Foto: Uwe Koch
Wismar

Darauf hat Jens Tietze (42) schon lange gewartet, dass in seinem Crossfire Gym die erste Profibox-Veranstaltung stattfindet. Am kommenden Sonnabend ist es soweit. Um 19.00 Uhr ertönt der erste Gong. Ab 18.00 Uhr ist Einlass.

Ich wünsche mir am Sonnabend ein volles Haus. Jens Tietze Profiboxer und Chef des Crossfire Gym

Anfang April hatte Tietze am Klußer Damm 83 in Wismar das Gym eröffnet. Der zwei Meter große und 120 Kilogramm schwere Profiboxer ist Europameister im Schwergewicht der Universal Boxing Federation (UBF). Den Titel erkämpfte sich Tietze im vergangenen Jahr in Kühlungsborn. Damals besiegte er vor 300 Zuschauern Laszlo Czene aus Ungarn, den er in der dritten Runde auf die Bretter schickte. Von diesem Schlag erholte sich der ungarische Boxer nicht mehr. Tietze jubelte und bekam als Lohn den EM-Gürtel. „Das war so geil“, freut er sich heute noch. „Ich möchte diesen Titel noch in diesem Jahr verteidigen“, sagt der Faustkämpfer.

Einen Gürtel, am liebsten den eines Europameisters, möchte auch Wismars Profiboxer Niels Schmidt (31) bald um seine Hüften geschnürt bekommen. Er bestritt bisher 13 Kämpfe, die er alle gewonnen hat, neun davon vorzeitig. Am Sonnabend gehört er auch zu den fünf Profiboxern, die im Crossfire Gym in den Ring steigen werden. Schmidt trifft auf Ibrahim Odabasic aus dem Sarajevo. Der 22-Jährige ist Balkanmeister im Kickboxen und bosnischer Vizemeister 2016 im Boxen. Gewinnt der Wismarer, bekommt er einen Titelkampf, verspricht sein Manager Enrico Schütze. „Die Gespräche laufen bereits“, versichert Schütze. „Ich hoffe, es kommen viele Fans am Sonnabend ins Gym und unterstützen mich lauthals am Ring“, wünscht sich Niels Schmidt.

Auch für Wismars Schwergewichtler David Wilken (39) ist der Kampf am Sonnabend gegen Milos Stevic (23) aus Serbien ein Meilenstein auf dem Weg zu einem Titelkampf. Wilken trug bisher neun Kämpfe als Profi aus, die er alle durch K.o. gewonnen hat. Für einen internationalen Titelkampf sind zehn Siege erforderlich. Mal sehen, ob ihm schon am Sonnabend der nächste gelingt.

Mit Mario Jassmann (30) aus Korbach steigt im Mittelgewicht der aktuelle Internationale Deutsche Meister des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) in Wismar ins Seilquadrat. Er stammt aus einer ganz berühmten Boxerfamilie. Dessen Vater Reinhard ist mehrfacher deutscher Meister und war in den achtziger Jahren Mitglied der Nationalmannschaft. Auch sein Onkel Manfred hatte die Boxhandschuhe übergestreift und kämpfte einst für den Hamburger Universum-Boxstall als Profi im Halbschwer- und Cruisergewicht. Damals besiegte er Ralf Rocchigiani im Titelkampf und verlor dann zweimal nach Punkten um den Titel eines deutschen Meisters.

„Mario macht am Sonnabend einen Aufbaukampf. Seine nächste Titelverteidigung steht für diesen Herbst auf dem Plan“, erklärt Manager und Promotor Enrico Schütze.

Das Publikum kann sich noch auf zwei weitere Profiboxer freuen. So stehen Semir Bajrovic aus Dortmund und Edin Puhalo auf dem Kampfplan. Dazu werden auch drei bis vier Nachwuchsboxer des PSV Wismar in den Ring steigen. „Die Jungs freuen sich schon darauf“, bestätigt Jürgen Spieß. Er ist der Cheftrainer des PSV Wismar.

Aber auch außerhalb des Ringes werden die Zuschauer auf ihre Kosten kommen. „Für Speisen und Getränke ist den ganzen Abend gesorgt“, versichert Jens Tietze. Für gute Stimmung im Boxring während der Pausen wollen der Rapper tieKlieS aus der Hansestadt Wismar und die Acoustic Cowboys mit ihrer Musikshow sorgen. „Ich wünsche mir am Sonnabend ein volles Haus. Die Zuschauer werden eine tolle Veranstaltung erleben“, ist sich Jens Tietze sicher.

Eintrittskarten ab 20 Euro gibt es im Crossfire Gym, im Internet unter www.psp-boxing.com und an der Abendkasse, die ab 18.00 Uhr geöffnet ist.

Peter Preuß

In der Umgebung werden viele bunte Veranstaltungen geboten

09.05.2018

Einwohner von Dassow berichten Landrätin über Probleme und Fortschritte

09.05.2018

Stadtvertreter in Klütz heben Beschluss auf / Mehrheit der Bürger war gegen Umbenennung

09.05.2018