Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Imker zeigt Straßenmeisterei an
Mecklenburg Grevesmühlen Imker zeigt Straßenmeisterei an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 20.05.2017
Bei Dietmar Vogelsang wurde eine Weidenhecke auf seinem Grundstück zur Hälfte abgeholzt. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Klütz

Behörden lassen sich zu viel Zeit, wenn Bürger sich beschweren. Dieser Ansicht ist der Berufsimker Dietmar Vogelsang aus dem Klützer Ortsteil Eulenkrug. Er ärgert sich über das Straßenbauamt in Schwerin und die Straßenmeisterei in Gostorf.

Deren Mitarbeiter hatten im Auftrag des Straßenbauamtes im Februar eine Weidenhecke auf Vogelsangs Grundstück in Teilen abgeholzt. Etwa die Hälfte der buschigen Hecke, die zur dortigen Bushaltestelle hin wuchs, ist weg.

Vogelsang hat sich beschwert, doch das zuständige Straßenbauamt in Schwerin hat wochenlang nicht reagiert, seit fast drei Monaten ist der Schaden nicht reguliert. Also ist er zur Polizei gegangen und hat Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung erstattet. Denn dem Berufsimker ist nach eigenen Angaben ein Schaden von etwa 2500 Euro entstanden. Das habe die Gartenbaufirma Kidschun ermittelt, die die Weiden untersucht hat.

Seine Hecke hat auch eine für den Imker und seine Bienen wichtige Funktion. „Die Weiden liefern mit ihren frühen Blüten im März die erste Nahrung für die Bienen. Auch deswegen hatte ich sie gepflanzt“, sagt Vogelsang. In seinem Garten stehen hauptsächlich Kästen, in denen Bienen oder Bienenköniginnen gezüchtet werden. Auch deshalb ist es dem Imker wichtig, Nahrung für das Frühjahr in der direkten Umgebung vorzuhalten.

Notfalls will sich Dietmar Vogelsang seinen entstandenen Schaden auch vor Gericht einklagen. Deswegen hat er die Anzeige erstattet.

Malte Behnk

Urteil wegen Bombendrohungen gegen Flughäfen erwartet +++ Landtag debattiert über Konzept gegen Lehrermangel +++ Skelett im Brunnen - Zeuge wird in Mordprozess befragt +++ Theater Vorpommern stellt Spielplan vor

29.01.2018

Sportverein, Feuerwehr und die Stadt Grevesmühlen freuen sich über jeweils 200 Euro

19.05.2017

Im vergangenen Jahr wurden 1000 Medien mehr ausgeliehen als 2015

19.05.2017
Anzeige