Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -4 ° Schneeschauer

Navigation:
In Neukloster soll Schuhfabrik entstehen

Grevesmühlen/Wismar In Neukloster soll Schuhfabrik entstehen

Lage der Wirtschaft in Nordwestmecklenburg war Thema bei einem Treffen im Phantechnikum

Grevesmühlen/Wismar. Die Situation der Wirtschaft in Nordwestmecklenburg war das große Thema beim Neujahrsempfang der „Mittwochsrunde zu Wismar“ im Phantechnikum in Wismar. Diesen Neujahrsempfang gibt es als Unternehmerrunde seit 1992. Zu den Gästen gehörte diesmal MV-Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Aus seiner Sicht erlebe – woran Nordwestmecklenburg mit Wismar als Zentrum einen großen Anteil habe – die regionale maritime Industrie einen Aufschwung, der Seehafen werde erweitert und der Kreuzfahrttourismus sei gefragt wie nie. „Dank der gut gefüllten Auftragsbücher in den Unternehmen entstehen Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt“, so Glawe.

Unstrittig ist: Der Schiffbau mit seinen Werften, den maritimen Zulieferern und Dienstleistern ist für das Land ein wichtiger industrieller Kern. An den Standorten in Wismar, Rostock-Warnemünde und Stralsund sind derzeit insgesamt 1600 Mitarbeiter und 181 Auszubildende beschäftigt. Langfristig soll die Belegschaft auf rund 3100 Mitarbeiter aufgestockt werden.

Im vergangenen Jahr hat das Schweriner Wirtschaftsministerium in der Region 14 Vorhaben unterstützt. Verbunden waren damit laut Angaben aus Schwerin „Gesamtinvestitionen in Höhe von 62,73 Millionen Euro, die 115 neue Arbeitsplätze geschaffen und 176 Jobs gesichert haben.“

Jüngste Beispiele für Neuansiedlungen seien aus Sicht der Landesregierung unter anderem die Firma Liebau Orthopädietechnik GmbH, die derzeit ein neues Orthopädisches Zentrum errichtet, in dem eine Werkstatt zum Bau orthopädietechnischer Hilfsmittel sowie zur Fertigung orthopädischer Schuhe untergebracht wird. 35 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Die Visiotex GmbH entwickelt und produziert seit 2011 in Wismar gewebte, gewirkte und gestrickte Textilien. Jetzt soll in Neukloster eine neue Produktionsstätte zur automatisierten Schuhfertigung mit 30 neuen Arbeitsplätzen entstehen, so das Ministerium.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gasthäuser und Apartments
Mauritius ist vor allem für seine Traumstrände bekannt.

Postkarten-Idylle - das muss eine Insel ja haben, deren Name die bekannteste Briefmarke der Welt ziert: Mauritius. Vielerorts hat dieser Anblick seinen Preis. Die Insel lässt sich aber auch günstig erleben - ein paar Ideen für Urlauber im Paradies.

mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.