Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Junge Blutspender dringend gesucht
Mecklenburg Grevesmühlen Junge Blutspender dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.02.2017
Krankenpfleger Torsten Barz (r.) nimmt dem 47-jährigen Spender Roland Linse Blut ab. Quelle: Foto: Dirk Hoffmann

Seit mehreren Jahren schon spendet Roland Linse regelmäßig Blut. Zur eigenen Gesundheitsvorsorge, aber auch um anderen damit zu helfen, wie der 47-jährige Grevesmühlener erzählt. Am vergangenen Dienstag, bei seiner 27. Spende, war er einer von 81 Personen, die im Gebäude des DRK-Kreisverbandes Nordwestmecklenburg in der Pelzerstraße in Grevesmühlen einen Teil ihres wertvollen Lebenssaftes abgaben.

„Der Termin war super. Wir hatten sogar sieben Neuspender“, erklärt Margitta Kunkel, Werbereferentin beim DRK-Blutspendeinstitut Schwerin. So eine positive Resonanz auf einen Blutspendetermin habe es schon lange nicht mehr gegeben. Denn aus den verschiedensten Gründen wird es nach Aussage von Kunkel immer schwieriger, genügend Spender zu haben bzw. neue zu finden. So ist es heute vor allem die Generation der über 40-Jährigen, die Blut spendet. Jüngere Menschen rücken kaum nach. Und konnte man vor einigen Jahren noch an Gymnasien Spendewillige gewinnen, ist das heute kaum noch möglich. Denn Spender müssen mindestens 18 Jahre alt sein, die 13. Klasse aber wurde längst wieder abgeschafft.

Auch wenn bei Operationen heute nicht mehr soviel Blut wie früher benötigt wird, ist der Bedarf an Konserven nach wie vor vorhanden. „In Mecklenburg-Vorpommern brauchen wir täglich etwa 400 Blutkonserven“, rechnet Margitta Kunkel vor und appelliert an alle, regelmäßig Blut zu spenden. Denn jeder kann selbst einmal in die Situation kommen, in der er nach einem Unfall oder bei einer Operation selbst eine Blutkonserve dringend benötigt. Außerdem wird das Blut beim Spendetermin durchgecheckt. „Erhält der Spender von uns keine Nachricht, dann weiß er, sein Blut ist in Ordnung“, so Kunkel.

Gut zu tun hatte am Dienstag aber nicht nur das Personal des DRK-Blutspendedienstes MV. Gleiches traf auf die Blutspendeengel des DRK-Ortsverbandes Grevesmühlen zu. Sie versorgten die Spender mit Essen und Getränken. Im Einsatz sind diese Engel und der Blutspendedienst beim DRK-Kreisverband in Grevesmühlen bereits wieder am 17. Februar von 13 bis 17.30 Uhr sowie am Ostersamstag (15. April) von 9 bis 13 Uhr. Dirk Hoffmann

Weitere Termine

Sana-Hanse-Klinikum Wismar:

14. Februar (15 bis 19 Uhr), 24. Februar (14 bis 18 Uhr), 14. März (15 bis 19 Uhr) und 24. März (14 bis 18 Uhr)

Dornbuschhalle Dassow:

1. März, 15 bis 18.30 Uhr

Grundschule Boltenhagen:

13. März, 15 bis 19 Uhr

Grundschule „Am Oberteich“

in Schönberg: 27. März, 15 bis 19 Uhr

Gymnasium Gadebusch:

28. März, 16 bis 19.30 Uhr

OZ

Ein Hamburger Rentner wird den Besuch in der Hansestadt Wismar vermutlich in seinem Leben nicht mehr vergessen. Denn er wurde gleich zweimal für dasselbe Delikt von den Wismarer Politessen bestraft.

10.02.2017
Grevesmühlen GUTEN TAG LIEBE LESER - Sechs, setzen!

An dieser Stelle gestand ich Ihnen vor Kurzem bereits, dass ich mit Physik nicht so viel am Hut hatte und immer noch nicht habe.

10.02.2017

Außerhalb der Dienstzeiten können Wismarer und Gäste Autos kostenlos abstellen

10.02.2017
Anzeige