Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Junge Frau nach Bombendrohung in Klinik eingewiesen
Mecklenburg Grevesmühlen Junge Frau nach Bombendrohung in Klinik eingewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 27.07.2016
Die Ermittlungsbehörden haben nach mehreren Bombendrohungen eine Frau unter Verdacht. Quelle: Stock&people
Anzeige
Grevesmühlen

Die Ermittlungsbehörden haben eine junge Frau aus Grevesmühlen im Visier, die bundesweit für Aufsehen gesorgt hat. Mit Bombendrohungen hat sie unter anderem dafür gesorgt, dass auf dem Flughafen Berlin Tegel Anfang Juli eine Lufthansa-Maschine den Start abbrechen musste. Das Flugzeug wurde evakuiert und durchsucht, gefunden wurde nichts. Ähnliche Erfahrungen mussten die Mitarbeiter des Münchner Flughafens machen, auch dort soll eine Bombendrohung eingegangen sein. Wie viele Straftaten der jungen Frau insgesamt zur Last gelegt werden, konnte die Staatsanwaltschaft Schwerin gestern nicht sagen. Es würde einige Verfahren parallel laufen, hieß es dazu von einer Sprecherin der Behörde. Nur so viel: Es laufen etliche Ermittlungen zu dieser Person. Die Vorgehensweise der mutmaßlichen Täterin war in vielen Fällen ähnlich. Über die Internetwache der Polizei gingen Mails ein, in denen die Absenderin mit Straftaten drohte. Neben Flughäfen in Deutschland waren auch mehrere Polizeistationen das Ziel der jungen Frau.

Michael Prochnow

Aufgrund einer Änderung im Bundesmeldegesetz dürfen die Geburtstage nur noch eingeschränkt veröffentlicht werden. Vor allem die älteren Bürger sind davon alles andere als begeistert.

27.07.2016

Im Grevesmühlener Freibad am Ploggensee waren seit Saisonbeginn im Mai mehr als 8000 Besucher. Damit liegt die Besucherzahl in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

26.07.2016

Ulrike Pawandenat zeigt ihre Fotografien ab 2. August im Stadtarchiv

26.07.2016
Anzeige