Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Kameras auf dem neuen Spielplatz?
Mecklenburg Grevesmühlen Kameras auf dem neuen Spielplatz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.11.2017
Grevesmühlen

Mitte Dezember soll der Mehrgenerationenspielplatz auf der Bürgerwiese in Grevesmühlen eröffnet werden. Die rund 400000 Euro umfassende Investition hat die Debatte um das Thema Videoüberwachung im öffentlichen Raum neu entfacht. Eine eindeutige Aussage, ob es zulässig sei oder nicht, hat die Stadtverwaltung bis heute nicht. Wie Bürgermeister Lars Prahler jetzt bekannt gab, wird es noch einen Termin mit der Polizei diesbezüglich geben.

Lars Prahler Quelle: Foto: J. Franke

Währenddessen fordert der Großteil der Grevesmühlener Kameras im Bürgerpark wie eine OZ-Umfrage in der Stadt ergab. Einwohner Herbert Lienshöft: „Es passiert zu viel und durch eine Videoüberwachung kann der Vandalismus vielleicht eingeschränkt werden.“ Ähnlich äußerten sich auch andere Passanten in der Innenstadt.

Losgetreten hatte die Debatte um eine mögliche Videoüberwachung die CDU vor etlichen Jahren. Damals hatte der Bauhof öffentlich gemacht, dass der Schaden, der jährlich durch Vandalismus wie zerstörte Papierkörbe, Bushaltestellen, Parkbänke etc. entstehe, mit einem hohen fünfstelligen Betrag den Haushalt belaste. Doch die Diskussion brachte kein Ergebnis, zu hoch seien die Hürden beim Datenschutz, hieß es damals.

M. Dettmann/p. Springer

Kreisjagdverband eröffnete Wildwochen offiziell im Meierstorfer Forst

11.11.2017

Auf einem Truppenübungsplatz bei Plön (Schleswig-Holstein) sollen zwei junge Frauen von einem 29-Jährigen Kameraden missbraucht worden sein.

10.11.2017

Ein Metallteil von einem Acker bei Boltenhagen hat die Frage aufgeworfen, ob dort ein Flugzeug abgestürzt sein könnte. Die Auflösung ist ziemlich überraschend.

10.11.2017