Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Furioses Finale der Faschingssaison
Mecklenburg Grevesmühlen Furioses Finale der Faschingssaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 17.02.2019
Die Tanzmariechen (v.l.) Vanessa Leonie Thieß (14), Frieda Knauf (14) und Sophie Margreth Andersson (17) sorgten für gute Stimmung. Quelle: Dirk Hoffmann
Grevesmühlen

Zum Abschluss ließen es die Närrinnen und Narren des Kreihnsdörper Carneval Vereins (KCV) noch einmal richtig krachen. Am Wochenende luden sie zuerst am Sonnabend und dann am Sonntagnachmittag gleich zu zwei großen Feiern in den Luise-Reuter-Saal nach Grevesmühlen ein.

„Ich freue mich, dass ich heute hier dabei sein kann. Es gefällt mir wirklich gut“, meinte Gert Bentin. Der 76-jährige Ehrenpräsident des Grevesmühlener Carneval Clubs (GCC) hatte die Einladung der Verantwortlichen des KCV gern angenommen und bereute sein Kommen nicht. Denn geboten bekamen er und die anderen 60 bis 80 Besucher beim Seniorenfasching ein abwechslungsreiches Programm. Unter dem Motto „Die Jahresuhr steht niemals still, der KCV macht, was er will“ hatten die Große Garde und die Juniorgarde für einen stimmungsvollen Auftakt gesorgt. Dazu kamen die Einlagen der Tanzmariechen Vanessa Leonie Thieß (14), Frieda Knauf (14) und Sophie Margreth Andersson (17), die mit ihren Darbietungen das Publikum zu begeistern wussten. Applaus gab es aber nicht nur für sie. Mit Beifall sparten die Besucher ebenfalls nicht, als die Tanzmäuse die Bühne betraten oder die Akteure des Männer-Balletts zum großen Abflug nach Mallorca starteten. „Wir wollen Party feiern“, sangen sie. Ihr Auftritt wurde von Applaus begleitet. Denn das Publikum ließ es sich nicht zweimal sagen und feierte kräftig mit. Bis zum Schluss des knapp anderthalbstündigen Programms hielt es die Zuschauer kaum auf ihren Sitzen. Kein Wunder, denn am Ende sorgten noch einmal Showtänze, wie der der Eisbären, für staunende Gesichter.

„Seit vielen Jahren führen wir diesen Seniorenfasching durch. Denn wir möchten auch etwas für die älteren Menschen machen, dass sie einmal weggehen können“, so KCV-Ehrenpräsident Volkmar Schulz (71), der seit mittlerweile 39 Jahren Teil der Faschingsfamilie ist.

Für Schulz, den aktuellen KCV-Präsidenten Torsten Meier und viele seiner Faschingskollegen war es in weniger als 24 Stunden die zweite erfolgreich organisierte und durchgeführte Veranstaltung. Denn am Sonnabendabend zur Hauptfeier waren zwischen 100 und 120 Besucher gekommen. Auch sie bekamen ein buntes Programm geboten. Von Büttenreden über Garde-Auftritte und Showtänze bis hin zum Männer-Ballett war alles dabei. Ob mit oder ohne Kostüm, wer Spaß am Fasching hat, kam da voll auf seine Kosten.

„Die Stimmung war sehr gut“, sagt Torsten Meier. Als Gäste waren Karnevalisten von Vereinen aus Parchim, Schönberg und Schwerin erschienen. Und nachdem Leonie Reich schon am Nachmittag beim Kinderfasching im MEZ in Gägelow den Jugendorden des Landesverbandes in Silber bekam, wurden am Abend auch Pia Bibow, Michelle Marie Koch, Nele Westendorf, Daniela Maria Joanne Morrone und Marie Sophie Fahrenheim mit dieser Auszeichnung geehrt.

Ehrungen wie diese gab es am Sonntag beim Seniorenfasching zwar nicht – eine rundum gelungene Veranstaltung war es dennoch. Dafür sorgte neben den fleißigen Helfern beim Ausschank von Getränken und am Büffet auch DJ Jörn Buttkewitz, der zwischendurch Lieder zum Schunkeln auflegte.

Dirk Hoffmann

Reden, machen, aufrütteln – das ist das Motto von Ökoinfluencerin Franzi Schädel. Die junge Frau aus der Nähe von Ratzeburg war jetzt in Stellshagen zu Besuch.

17.02.2019
Grevesmühlen Ehrenamt in Nordwestmecklenburg - Die Kirchenretter aus Friedrichshagen

Eine der schönsten kleinen Kirchen auf dem Land steht in Friedrichshagen zwischen Upahl und Plüschow. Das das Bauwerk so heute existiert, ist vor allem dem Förderverein zu verdanken. Und der braucht nun Hilfe.

16.02.2019

Menschen zusammenzubringen, egal welcher Herkunft, das ist das Ziel von Renate und Johannes Schürmeyer in Grevesmühlen. Und offenbar funktioniert es. Wenn auch in kleinen Schritten.

16.02.2019