Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Krötentunnel zugewuchert: Tiere drohen überfahren zu werden
Mecklenburg Grevesmühlen Krötentunnel zugewuchert: Tiere drohen überfahren zu werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 25.03.2017
Im Boltenhagener Ortsteil Tarnewitz setzt demnächst die Krötenwanderung ein. Die Hilfstunnel, durch die die Tiere gefahrenlos Straßen queren sollen, sind aber nicht voll funktionsfähig. Quelle: LN-Archiv
Boltenhagen

Handlungsbedarf in der Mecklenburger Allee in Tarnewitz (Nordwestmecklenburg): Die dort unter der Straße verbauten Krötentunnel sind laut Naturschutzbund (Nabu) aktuell nicht voll funktionsfähig. Grund: Der Graben südlich des ehemaligen Schießplatzes wächst mit Sanddornhecken zu. Das behindere die Kröten bei der Wanderung.

Die Tiere könnten deshalb versuchen, die Straße überirdisch zu passieren und laufen Gefahr, überfahren zu werden. Die Gemeinde ist nun aufgefordert worden, Maßnahmen einzuleiten. „Sie ist verpflichtet, die stationäre Amphibienleiteinrichtung funktionsfähig zu halten, damit die Kröten gefahrenlos die Straße queren können“, betont Martin Bauer vom Nabu auf Nachfrage.

Der Boltenhagener Bauausschuss hat sich bereits mit dem Thema beschäftigt. Der Vorsitzende Michael Steigmann (Die Linke) hatte zum Abschluss der jüngsten Sitzung darüber berichtet, dass da „etwas aufgeploppt“ sei. Nabu-Mann Bauer spricht davon, dass die Kommune schon längere Zeit Kenntnis davon habe.

Daniel Heidmann

Das Café Körner in der Wismarschen Straße in Grevesmühlen wurde renoviert. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen.

25.03.2017

In der Malzfabrik hat die erste regionale Wärmekonferenz stattgefunden

24.03.2017

Die Fritz-Reuter-Grundschule hat Sekretärin Brigitte „Gitti“ Kruggel nach 43 Dienstjahren in die Rente verabschiedet

24.03.2017