Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Die lange Reise der Erntekrone

Diedrichshagen Die lange Reise der Erntekrone

Anlässlich des Erntefestes in Diedrichshagen wurde das Schmuckstück durch sieben Dörfer gefahren

Voriger Artikel
63 366 Zuschauer: Capt´n Flint sagt danke
Nächster Artikel
Verein boomt: Mehr Konzerte als je zuvor

Etwa 50 Fahrzeuge beteiligten sich an dem traditionellen Festumzug. Er war der Höhepunkt der Festwoche im Kirchspiel Diedrichshagen.

Diedrichshagen. Alle zwei Jahre wird die Erntekrone für das große Fest in Diedrichshagen neu geschmückt – in diesem Jahr wieder von Frauen aus Rüting, Testorf, Upahl und Diedsrichshagen. Am Sonnabend durften sie alle Einwohner und Gäste während des dreistündigen Umzuges von Hanshagen über Sievershagen, Kastahn, Upahl, Rüting und Schildberg nach Diedrichshagen bewundern. Heute wird sie in der Kirche Diedrichshagen aufgebaut.

OZ-Bild

Anlässlich des Erntefestes in Diedrichshagen wurde das Schmuckstück durch sieben Dörfer gefahren

Zur Bildergalerie

„Die Erntekrone ist wunderschön. Vielen Dank an alle Beteiligten“, sagte Pastor (i. R.) Jochen Meyer-Bothling. Den Umzug begleiteten fast 50 Fahrzeuge, die mit viel Liebe geschmückt wurden. „Toll, dass sich die Leute jedes Mal wieder etwas Neues einfallen lassen, um ihre Wagen zu zeigen“, sagte er. Dutzende Menschen standen an den Straßen Spalier und freuten sich über Süßigkeiten. „Wir feiern heute meine Einschulung, aber jetzt schauen wir erst einmal hier zu“, sagte die siebenjährige Aurelie Riehl. Sie hatte extra einen Regenschirm mitgebracht, um die vielen Bonbons und Gummitiere aufzusammeln. Aufgefallen war auch der Wotenitzer Tino Herpel. Mit einem sogenannten „Dumper“ aus DDR-Zeiten hatten er, Sohn Michel und dessen Freunde Spaß.

Über den gelungenen Festumzug freute sich auch dessen Organisator, Hans Oldenburg. „Im vergangenen Jahr hatten wir das Kreiserntefest hier, aber in diesem Jahr waren auch nicht viel weniger Wagen dabei“, erklärte der 72-Jährige und schaut schon mal voraus: „In drei Jahren feiern wir unser 25. Erntefest. Dann wird in Kastahn gleichzeitig die 800-Jahr-Feier stattfinden. Das wird sicher noch einmal ein Hingucker.“

Jens Oldenburg, Chef des landwirtschaftlichen Betriebes im Dorf, nutzte die Gelegenheit für einen Rückblick auf die vergangene Ernte und klagte darüber, dass zwar Getreide einen guten Ertrag gebracht hätten, Raps aber zu 30 bis 50 Prozent verdorben gewesen sei. „Dafür hatten wir im vergangenen Sommer eine sehr gute Ernte. Das gleicht das wieder aus. Wenn jetzt auch noch mit Milch wieder Geld verdient werden kann, wäre es toll.“

Mit ihrem Erntetanz unter der Erntekrone eröffneten die Rütinger Jeanette und Volker Thielsen das Fest offiziell.

• Fotogalerie: www.ostsee-zeitung.de

Maik Freitag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz

Astrid Leukroth aus Sassnitz stellt ihre Bilder in der chinesischen Hauptstadt aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.