Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Fischer sucht Frau: Filmdreh in Dassow

Dassow Fischer sucht Frau: Filmdreh in Dassow

Für eine TV-Produktion wird die Stadt zum Dorf Stresund / Die Komödie läuft 2018 im Ersten

Voriger Artikel
Fischer sucht Frau: Filmdreh in Dassow
Nächster Artikel
Ausstellung endet

In dem Film mit dem Arbeitstitel „Fischer sucht Frau“ spielt Sebastian Fräsdorf (l.) den Wahlhamburger Alex, der in seinen Geburtsort Stresund zurückkehrt. Sinan Akkus führt Regie. In der Rolle der Marie, der einzigen Frau im Fischerdorf: Cornelia Gröschel.

Quelle: Foto: Ard Degeto/george Cifteli

Dassow. Ein Hauch von Hollywood weht am kommenden Wochenende durch Dassow. In der Stadt dreht eine Filmcrew Szenen für „Fischer sucht Frau“. So lautet der Arbeitstitel einer TV-Produktion, die deutschlandweit zu sehen sein wird.

OZ-Bild

Für eine TV-Produktion wird die Stadt zum Dorf Stresund / Die Komödie läuft 2018 im Ersten

Zur Bildergalerie

Warum wurde Dassow als Drehort ausgesucht? „Die Stadt steht Motiv für den fiktiven Ort Stresund, Heimat von Hauptfigur Alex – gespielt von Sebastian Fräsdorf – und zentraler Schauplatz unseres Films“, antwortet Franziska Kurra vom Unternehmen Wiedemann & Berg Television. Die Firma mit Sitz in München produziert die Fernsehkomödie im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.

Franziska Kurra erläutert: „Dassow bietet ideale Drehorte und eine gute Infrastruktur, die für unsere Dreharbeiten notwendig sind.“ Außen- und Innenaufnahmen entstehen bis 26. Oktober aber nicht nur in Dassow, sondern auch in und um Hamburg sowie an der Ostsee zwischen Lübeck und Wismar. Drehstart war in der vorigen Woche in Boltenhagen.

Dassow ist in dem Film ein Fischerdorf, bei dem man spürt, wie schön es einmal war und wieder werden könnte. Dort wurde auch der Wahlhamburger Alex geboren. Nun muss er sich zurück in seinen ungeliebten Geburtsort Stresund begeben, weil Vater Fred seit einem Unfall dringend Hilfe braucht, aber jeden Pfleger vergrault. Und dann soll sein Sohn auch noch für die Behandlungskosten aufkommen. Dabei steht Alex kurz davor, mit seinem Ersparten seine Traumfirma zu gründen. Für Alex gibt es nur einen Ausweg: Das väterliche Haus muss verkauft werden. Die Lage des charmanten Anwesens ist allerdings, menschlich gesehen, eine Katastrophe, denn außer der taffen Marie gibt es keine jungen Frauen im Dorf. Die Landflucht der jüngeren Generation hat ihre Spuren hinterlassen.

Tote Hose. Was also tun auf dem Weg zum Happy End? Alex’ Idee: Den Fischern in Stresund die Kunst der Verführung beibringen, damit sie bei Speeddatings, die er organisiert, erfolgreich sind. Darin, so merkt Alex bald, steckt eigentlich die größte Herausforderung im Fischerdorf.

Ausgestrahlt wird die Komödie mit ungewöhnlichen Lösungen für die Landflucht im kommenden Jahr. „Genaueres steht noch nicht fest“, heißt es von der Degeto Film GmbH in Frankfurt am Main.

Eine Auswirkung der Dreharbeiten in Dassow: Am kommenden Wochenende werden mehrere Straßen zeitweise für den Verkehr gesperrt. Das bestätigte die Wiedemann & Berg Television. Die B 105 soll von den Sperrungen nicht betroffen sein.

Klein-Hollywood: Filmcrews auch in Ortsteilen von Dassow

Gut Johannstorf bei Dassow diente 2008 als Kulisse für „Das

weiße Band – Eine

deutsche Kindergeschichte“. Michael Haneke drehte das Werk in Schwarz-Weiß. Der Film spielt im protestantischen Norden Deutschlands in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg. 2009 wurde das Drama mit der „Goldenen Palme“ der Internationalen Filmfestspiele in Cannes und dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet.

2010 erhielt es den

Deutschen Filmpreis.

Feldhusen bei Dassow war in den vergangenen Jahren mehrmals Drehort für die Fernsehserie „Soko Wismar“. jl

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Filmfestival San Sebastián
Mit seinem Film über einen Kultfilm hat sich James Franco durchgesetzt.

Insgesamt 18 Filme konkurrierten beim Filmfestival in San Sebastián um die Goldene Muschel. Auch eine deutsch-österreichische Koproduktion war dabei, aber der Preis ging in die USA.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.