Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Heimatverein: Marianne Thoms gibt den Vorsitz ab
Mecklenburg Grevesmühlen Heimatverein: Marianne Thoms gibt den Vorsitz ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 16.01.2015
2001 hält Marianne Thoms die Rede zur Eröffnung der Altenteilerkate des Heimatvereins Dassow.
Dassow

Der Heimatverein in Dassow ohne Marianne Thoms als Vorsitzende? Bisher nicht vorstellbar. Sie war es, die für die Gründung gesorgt hat. Sie war es, die am 24. April 1997 im damaligen Kulturhaus der Stadt zur Vorsitzenden gewählt wurde, und sie ist es, die den Verein bis heute durch teils schwierige Zeiten führt. Doch nun, mittlerweile 74 Jahre alt, sagt sie: „Ich hätte gerne die 20 Jahre vollgemacht, aber es geht nicht — aus gesundheitlichen Gründen.“ Zur nächsten Wahl der Vorsitzenden Ende März tritt Marianne Thoms nicht mehr an. „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“

Mit einem weinenden Auge sieht Marianne Thoms eine Entwicklung, die auch andere Heimatvereine im Land feststellen müssen: Die Mitglieder werden immer weniger, der Altersdurchschnitt immer höher. „Die meisten bei uns sind über 70“, sagt die Dassowerin. Vor vier Jahren gehörten dem Verein noch 97 Frauen und Männer an. Heute sind es nur noch 61. Einige sind aus gesundheitlichen Gründen ausgetreten, andere sind verstorben. „Und die Mitglieder sind über die ganze Republik verstreut“, erläutert Marianne Thoms. Die Vereinsarbeit wird dadurch nicht gerade leichter. Die Vorsitzende sagt:

„Es gibt hier einen harten Kern von etwa fünf Leuten, auf die man zurückgreifen kann, aber sie können auch nicht immer.“ Es habe schon viele Versuche gegeben, Nachwuchs zu gewinnen. „Ich habe auch schon Leute persönlich angesprochen“, berichtet Marianne Thoms. Manchmal habe sie den Eindruck, Leute würden denken, sie müssten sich als Vereinsmitglieder entschuldigen, wenn sie an Veranstaltungen nicht teilnehmen. „Das ist aber nicht so“, stellt die Vorsitzende klar. Den Hut im Verein aufbehalten will sie nicht mehr, aber Mitglied bleiben. Unklar ist allerdings, in welcher Form die Gemeinschaft der Dassower Heimatfreunde fortbestehen wird. Es gab bereits Gespräche mit anderen Vereinen.

Rückblickend sagt Marianne Thoms: „Wir haben als Heimatverein manchmal die Schmerzgrenze erreicht, aber wir haben uns nie unterkriegen lassen.“ Das gilt besonders für den Wiederaufbau der Altenteilerkate als Heimstätte und Heimatstube des Vereins. „Es hat Nerven und Tränen gekostet, aber auch Freude gemacht“, erzählt Marianne Thoms. Die Kate gehöre dem Verein. „Wir dürfen ,Du‘ zu ihr sagen.“

Vieles, was für Dassow heute selbstverständlich ist, wurde durch den Heimatverein initiiert: das Heimat- und Vereinsfest, das Brückenfest, der Weihnachtsmarkt, die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit, die Laternenumzüge, der Radweg unweit des Dassower Sees und die „Dassower Hefte“.

Wir haben als Heimatverein manchmal die Schmerzgrenze erreicht, aber wir haben uns nie unterkriegen lassen.“Marianne Thoms (74), Vorsitzende
des Heimatvereins Dassow



Jürgen Lenz

Rehna — Von heute bis Sonntag veranstaltet der Rehnaer SV den diesjährigen Nordöl-Juniorcup in fünf Altersklassen. Insgesamt gehen bei diesen Hallenturnieren 34 Mannschaften an den Start.

16.01.2015

Dem Sieger winken 250 Euro Prämie.

16.01.2015

Wenn morgen das Boxteam Hanse Wismar den BC Chemnitz ab 19 Uhr zum Heimkampf in der zweiten Bundesliga empfängt wird zu Beginn des Kampftages noch einmal an einen ...

16.01.2015