Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Heimatverein: Marianne Thoms gibt den Vorsitz ab

Dassow Heimatverein: Marianne Thoms gibt den Vorsitz ab

Nach 18 Jahren an der Spitze tritt die bisherige Chefin nicht zur Wiederwahl an. Sie hat die Organisation gegründet und geprägt.

Voriger Artikel
Museum holt Schätze aus dem Verborgenen
Nächster Artikel
Film ab für junge Talente

2001 hält Marianne Thoms die Rede zur Eröffnung der Altenteilerkate des Heimatvereins Dassow.

Dassow. Der Heimatverein in Dassow ohne Marianne Thoms als Vorsitzende? Bisher nicht vorstellbar. Sie war es, die für die Gründung gesorgt hat. Sie war es, die am 24. April 1997 im damaligen Kulturhaus der Stadt zur Vorsitzenden gewählt wurde, und sie ist es, die den Verein bis heute durch teils schwierige Zeiten führt. Doch nun, mittlerweile 74 Jahre alt, sagt sie: „Ich hätte gerne die 20 Jahre vollgemacht, aber es geht nicht — aus gesundheitlichen Gründen.“ Zur nächsten Wahl der Vorsitzenden Ende März tritt Marianne Thoms nicht mehr an. „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“

00017ph4.jpg

Seit 1997 feiert Dassow alljährlich das Heimat- und Vereinsfest — initiiert vom Heimatverein.

Zur Bildergalerie

Mit einem weinenden Auge sieht Marianne Thoms eine Entwicklung, die auch andere Heimatvereine im Land feststellen müssen: Die Mitglieder werden immer weniger, der Altersdurchschnitt immer höher. „Die meisten bei uns sind über 70“, sagt die Dassowerin. Vor vier Jahren gehörten dem Verein noch 97 Frauen und Männer an. Heute sind es nur noch 61. Einige sind aus gesundheitlichen Gründen ausgetreten, andere sind verstorben. „Und die Mitglieder sind über die ganze Republik verstreut“, erläutert Marianne Thoms. Die Vereinsarbeit wird dadurch nicht gerade leichter. Die Vorsitzende sagt:

„Es gibt hier einen harten Kern von etwa fünf Leuten, auf die man zurückgreifen kann, aber sie können auch nicht immer.“ Es habe schon viele Versuche gegeben, Nachwuchs zu gewinnen. „Ich habe auch schon Leute persönlich angesprochen“, berichtet Marianne Thoms. Manchmal habe sie den Eindruck, Leute würden denken, sie müssten sich als Vereinsmitglieder entschuldigen, wenn sie an Veranstaltungen nicht teilnehmen. „Das ist aber nicht so“, stellt die Vorsitzende klar. Den Hut im Verein aufbehalten will sie nicht mehr, aber Mitglied bleiben. Unklar ist allerdings, in welcher Form die Gemeinschaft der Dassower Heimatfreunde fortbestehen wird. Es gab bereits Gespräche mit anderen Vereinen.

Rückblickend sagt Marianne Thoms: „Wir haben als Heimatverein manchmal die Schmerzgrenze erreicht, aber wir haben uns nie unterkriegen lassen.“ Das gilt besonders für den Wiederaufbau der Altenteilerkate als Heimstätte und Heimatstube des Vereins. „Es hat Nerven und Tränen gekostet, aber auch Freude gemacht“, erzählt Marianne Thoms. Die Kate gehöre dem Verein. „Wir dürfen ,Du‘ zu ihr sagen.“

Vieles, was für Dassow heute selbstverständlich ist, wurde durch den Heimatverein initiiert: das Heimat- und Vereinsfest, das Brückenfest, der Weihnachtsmarkt, die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit, die Laternenumzüge, der Radweg unweit des Dassower Sees und die „Dassower Hefte“.

Wir haben als Heimatverein manchmal die Schmerzgrenze erreicht, aber wir haben uns nie unterkriegen lassen.“Marianne Thoms (74), Vorsitzende
des Heimatvereins Dassow

 



Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.