Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Mehr als 600 Gäste sehen Gummistiefel-EM

Lockwisch Mehr als 600 Gäste sehen Gummistiefel-EM

In Lockwisch holte sich das Team „Lüdersdorfer Blutgrätscher“ den Titel

Voriger Artikel
Eröffnungsreigen für längsten Musiksommer
Nächster Artikel
Sportnachmittag gut besucht

Das Team „Die letzten Luden“ mit ihrer jüngsten Spielerin Marie Dattke (8) machen eine Raupe auf dem Spielfeld. Fotos (2): Steffen Oldörp

Lockwisch. Mehr als 600 Gäste verfolgten am Sonnabend in Lockwisch die Gummistiefel-Europameisterschaft. Schon zum fünften Mal hatte die Gemeinde zu einem Fußballturnier mit Gummistiefeln auf Sand eingeladen. „Es war super. Das Wetter hat gepasst. Die Stimmung war toll. Besser geht es nicht“, war das Fazit von Bürgermeister Reiner Behrens über die Gaudiveranstaltung.

OZ-Bild

In Lockwisch holte sich das Team „Lüdersdorfer Blutgrätscher“ den Titel

Zur Bildergalerie

Sieben Teams traten in witzigen Verkleidungen und Gummistiefeln gegeneinander an. Auf dem Sand eine ziemlich staubige Angelegenheit.

Für Werner Jaschkowiak vom Team „Lüdersdorfer Blutgrätscher“ sind solche Spaßveranstaltungen ganz wichtig. „Vor allem wegen des Zusammenhalts in den Dörfern. So kommen die Menschen mal wieder zusammen und feiern. So, wie es sein soll.“

Jan Dattke und viele seiner sieben Mitspieler vom Team „Die letzten Luden“ waren vor zwei Jahren bei der Gummistiefel-WM in Lockwisch noch Zuschauer. „Das hat uns so gut gefallen, dass wir gesagt haben: Da machen wir das nächste Mal mit.“ Dreimal haben „Die letzten Luden“ am Strand von Barendorf trainiert. „Denn zehn Minuten im Sand zu spielen, ist ja nicht so einfach. Schon gar nicht in Gummistiefeln“, sagte Jan Dattke. Der 40-Jährige und seine Mitspieler, die alle mit einer Perücke spielten, sorgten auch zwischen den Partien beste Stimmung. Sie starteten mehrfach eine Raupe, robbten also auf Knien durch den Sand und bekamen dafür lautstarken Applaus. Viel Spaß hatten auch die anderen sechs Mannschaften und die zahlreichen Zuschauer. Ein Grund für die gelungene Fußballparty in Lockwisch war auch Stadionsprecher Rudi Volk, der die Spiele mit viel Witz moderierte. „Ohne ihn wäre das hier nur halb so gut“, so Reiner Behrens. Der Unternehmer gab das Lob zurück:

„Bei vielen Dorffesten wird nur gegessen und getrunken. Hier ist Action. Alle spielen miteinander, alle reden, haben einfach eine schöne Zeit. Deshalb ist es jedes Mal so toll hier.“

Neue Gummistiefel-Europameister sind übrigens die „Lüdersdorfer Blutgrätscher“, auch wenn für alle vor allem der Spaß zählte. Grund zur Freude bei der Gummistiefel-EM hatten auch Elias Wischnewski (9) und Marie Dattke (8). Sie wurden als beste Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.