Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Schönbarger Späldäl feiert 70. Geburtstag

Schönberg Schönbarger Späldäl feiert 70. Geburtstag

Niederdeutsche Bühne zeigt „Geld ut Schiet“

Voriger Artikel
Herbstball mit dem GCC
Nächster Artikel
„Er war so echt, so sympathisch“

Im ersten Akt mussten die Erpresserinnen ihr Geheimnis vor der Polizei geheim halten.

Quelle: Foto: Maik Freitag

Schönberg. Nur zwei Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg sollte das Theater in Schönberg wieder den Wert bekommen, den es schon einmal in den 1920er Jahren hatte. Kurze Zeit später wurde die „Spielschar“ zwar geschlossen, doch 20 Jahre später wieder als „Späldäl“ neu ins Leben gerufen. Am Sonnabend feierten das Theater und seine Schauspieler den 70. Geburtstag.

OZ-Bild

Niederdeutsche Bühne zeigt „Geld ut Schiet“

Zur Bildergalerie

„Natürlich war ich damals nicht dabei, aber es ist schon etwas Tolles, wenn man so lange ein so kleines Theater am Leben erhält“, erklärte Bühnenleiterin Beate Eggert. Sie nahm noch vor der Uraufführung des plattdeutschen Stückes „Geld ut Schiet“ zahlreiche Gratulationen entgegen.

Unter den Gratulanten war auch die Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg, Kerstin Weiss, die nach eigenen Aussagen keine Sekunde darüber nachdachte, ob sie sich Karten reservieren lassen sollte oder nicht. „So ein Bestehen muss gewürdigt werden“, erklärte sie und übergab zudem einen kleinen Baumarkt-Scheck, um den Schauspielern den Bau neuer Requisiten zu erleichtern.

Nach den vielen Gratulationen erfreuten sich die Besucher im ausverkauften Haus über das niederdeutsche Lustspiel, das in diesem Jahr außerdem noch in Schönberg, Tramm, Ratzeburg, Gallin und Gostorf zu sehen sein wird. In der Kriminalkomödie der Späldäl-Mitglieder ihrer Mitglieder Rudolf Korf und Marion Balbach geht es um das Treiben der Seniorinnen Agnes und Sophie, die sich die eine oder andere Geldquelle erschließen. „Schön wäre es, wenn sich uns noch ein junges Pärchen anschließen würde“, sagte Beate Eggert. Denn dann würde kontinuierlich in den kommenden Jahren weitergearbeitet werden können.

Interessierte können sich auf der Homepage der Schönbarger Späldäl informieren oder Beate Eggert unter ☎ 0171/ 4852195 kontaktieren. Info: www.spaeldael.de

Maik Freitag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Sonja und Klaus Bluhm feierten gestern dennoch Eiserne Hochzeit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.