Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Sport kennt keine Unterschiede

Grevesmühlen Sport kennt keine Unterschiede

Beim Inklusiven Sportfest in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) traten am Donnerstag etwa 500 Menschen mit und ohne Behinderung an. In verschiedenen Teams wetteiferten sie in einem 4-Kampf um den Sieg.

Voriger Artikel
200. Geburtstag: Luise Reuter soll bei Dorffest gefeiert werden
Nächster Artikel
Inklusives Sportfest: Affe gegen Löwe und Hund

Neben dem 50-Meter-Sprint standen auch Weitsprung, Zielwerfen und ein Staffellauf auf dem Programm. 500 Sportler mit und ohne Behinderung traten am Donnerstag beim Inklusiven Sportfest in Grevesmühlen an.

Quelle: Jana Franke

Grevesmühlen. Zum vierten Mal fand am Donnerstag das Inklusive Sportfest auf dem Tannenbergsportplatz in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) statt. Organisiert hatten das das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg, der Behinderten- und Rehabilitationssportverein und die Stadt Grevesmühlen. Angetreten waren etwa 500 Menschen mit und ohne Behinderung. Unter anderem waren eine Delegation des Sportvereins Blau-Weiß sowie Schüler der Regionalen Schule „Am Wasserturm“ und des Gymnasiums Grevesmühlen vertreten. Gebildet wurden gemischte Teams, die in vier Disziplinen gegeneinander antraten: Sprint, Weitsprung, Zielwerfen und Staffellauf.

Probieren konnten sich die Teilnehmer auch an einem Rollstuhlparcours. Mit dem Gefährt mussten sie mehrere Hindernisse überwinden. Mitgebracht hatte die „Die Aufklärer“ des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport Rostock. Unter ihnen ist auch Sylvi Taube. Die 36-Jährige sitzt nach einer Lebertransplantation seit 2001 im Rollstuhl. Mit diesem Umstand kam ihre Liebe zum Sport – insbesondere zum Fechten. „Zu den Paralympics in diesem Jahr habe ich es nicht geschafft. Ich bereite mich jetzt auf Tokio 2020 vor“, sagte sie.

Trotz Behinderung sportlich erfolgreich ist auch Stephan Büchler, der am Donnerstag zu Gast war. Aufgrund einer Krebserkrankung musste sein linkes Bein vor 19 Jahren amputiert werden, er trägt eine Prothese. Als ehemaliger Grevesmühlener kennt er den Tannenbergsportplatz, ist dort als Kind viele Runden gelaufen. Heute fährt der 36-Jährige, der in Kiel als Orthopädietechniker arbeitet, lieber Fahrrad und holte bei Downhill in den USA bereits zweimal Gold. Anfang Juli fährt er nach Südfrankreich – und hofft auch dort auf eine Platzierung in der 38 Kilometer langen Talfahrt aus 3300 Höhenmetern.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Rot-Weiß Wolgast spielt gegen Löcknitz nur 3:3 / Der FC Insel Usedom verliert zu Hause mit 0:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist