Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Typisch Mecklenburg: 31. Kreisfotowettbewerb startet

Grevesmühlen Typisch Mecklenburg: 31. Kreisfotowettbewerb startet

Auch in diesem Jahr sucht die Kreisverwaltung gemeinsam mit dem Fotoclub ‘82 aus Grevesmühlen wieder die schönsten Fotos mit einheimischen Motiven

Grevesmühlen. Der Startschuss ist gefallen. Ab sofort können Fotografen und Hobbyfotografen wieder ihr schönstes Fotos an Udo Meier, den Vorsitzenden des Grevesmühlener Fotoclubs ‘82, senden — und darauf hoffen, in diesem Jahr zu den im Landkreis prämierten Fotokünstlern zu gehören. „Wo die Seele lächelt . . . — typisch Mecklenburg“ heißt das Motto des 31. Kreisfotowettbewerbs diesmal.

OZ-Bild

Auch in diesem Jahr sucht die Kreisverwaltung gemeinsam mit dem Fotoclub ‘82 aus Grevesmühlen wieder die schönsten Fotos mit einheimischen Motiven

Zur Bildergalerie

Gesucht werden Bilder, deren Motive sich in Mecklenburg befinden und einen Bezug zum Land herstellen. „Teilnehmen können alle Einwohner und Besucher unseres Landkreises“, erklärt Udo Meier, „Und auch wenn wir Wert auf Fotos mit Motiven aus Nordwestmecklenburg legen, Mecklenburg insgesamt ist, wie im Motto formuliert, in Ordnung.“ Von jetzt an bis zum 1. September (Poststempel gilt bei Einsendung auf dem Postweg) können Fotos eingereicht werden. Auch per Internet können Foto-Dateien über die Wettbewerbshomepage direkt oder per E-Mail an Udo Meier übermittelt werden (siehe Infokasten).

Udo Meier ist besonders stolz auf die langjährige Tradition des Wettbewerbs, die schon zu DDR-Zeiten ihren Anfang nahm. Auf Statistik kommt es ihm dabei weniger an, wie er sagt. „Ob nun 60 Teilnehmer oder 150 — in diesem Feld bewegten sich in den vergangenen Jahren die Einsendungen — finde ich im Grunde nicht so wichtig. Mir kommt es vielmehr auf die Qualität der eingereichten Fotos an.“ Meier selbst mag Motive, auf die nicht einfach nur draufgehalten wird, sondern bevorzugt Fotografien, die eine Aussage haben. Denen man anmerkt, dass sich der Fotograf oder die Fotografin etwas dabei gedacht haben. In der Jury jedoch sitzt der Fotoclub-Vorsitzende nicht. Er ist immerhin derjenige, der weiß, wer welches Foto einsendet. Damit kennt er als einziger die dazugehörigen Namen und könnte damit nicht als unparteiisch gelten.

Die Jury, die die Gewinner auswählt, entscheidet über anonymisierte Fotos. Ihr gehört unter anderem der Fachdienstleiter Bildung und Kultur des Landkreises Nordwestmecklenburg, Klaus-Jürgen Ramisch an. „Mit dabei ist die Wismarer Fotografin und Journalistin Nicole Hollatz, Simone Schulz aus dem Stadtarchiv Wismar, Volker Bohlmann, Redakteur der Schweriner Volkszeitung in Gadebusch, Andreas Manthey von Europafoto Manthey in Wismar und Sylvia Pleines von Foto-Optik-Pleine in Grevesmühlen“, erklärt Klaus-JürgenRamisch. Die Gewinner der sechs Kategorien werden während der Eröffnungsveranstaltung der Kreisfotoschau in der Malzfabrik am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) um 11 Uhr bekannt gegeben. Bewertet wird in den Kategorien: Menschen, Architektur und Landschaft, Flora & Fauna, in der diesjährigen Sonderkategorie — Wasser, Bestes Kreativfoto, Bestes Kinder- und Jugendfoto (bis 18 Jahre).

Was die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen an dem Wettbewerb angeht, wünschen sich die Veranstalter mehr Teilnehmer aus ihren Reihen. „Im vergangenen Jahr“, so Ramisch, „waren nur acht mit dabei.

Es wäre schön, wenn noch mehr Kinder und Jugendliche mitmachen.“

Was die Sonderkategorie Wasser betrifft, betont Meier: „Da geht eigentlich ziemlich viel — von Ostsee bis hin zum Abwasser. Wir sind gespannt. Das Thema eignet sich auch gut für kreative Fotos.“

Einsendung

Jeder Teilnehmer kann bis zu vier Fotos im Format 30 x 40 bis 30 x 45 einreichen. Digital können die Bilder per Wettbewerbshomepage:

http://fotowettbewerb.umnet.de oder per E-Mail an: fotowettbewerb@umnet.de eingereicht werden.

Dateien auf CD k önnen per Post an: Udo Meier, z. H. Fotoclub ‘82, Kennwort: 31. Kreisfotowettbewerb, Wismarsche Straße 33, 23936 Grevesmühlen gesendet oder bei UMFoto-digital, Wismarsche Straße 33 in Grevesmühlen abgegeben werden.

Von Annett Meinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.