Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Kunden setzen auf Sparbücher statt auf Wertpapiere
Mecklenburg Grevesmühlen Kunden setzen auf Sparbücher statt auf Wertpapiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.03.2013
Die Sparkasse ist stabil aufgestellt, auch vor der Risiko- situation.“Horst-Dieter Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-NW
Grevesmühlen

Horst-Dieter Hoffmann (60) und Manuel Krastel (49) zogen trotz der schwierigen Lage eine erfolgreiche Bilanz für ihr Geldinstitut.

Es verzeichnete besondere Zuwächse der Spareinlagen. Sie nahmen um 20 Millionen Euro zu. Allein neun Millionen entfielen auf das Zuwachssparen, das den Kunden während der Laufzeit ansteigende Zinssätze garantiert. Durch die anhaltende Niedrigzinsphase, die laut Horst-Dieter Hoffmann noch ein bis drei Jahre dauern kann, nahmen auch die Einlagen auf den Girokonten zu. Sie stiegen im Vergleich zu 2011 um 24 Millionen Euro. „Die Kunden parken hier ihr Geld“, sagte Manuel Krastel.

Die Unsicherheit an den Märkten führe aber auch dazu, dass das Interesse an Wertpapiergeschäften weiter verhalten ist. Verkäufe bzw. Fälligkeiten von Wertpapieren überstiegen die Zukäufe um sechs Millionen Euro. Große Sorge bereite dem Vorstand die deutliche Zurückhaltung der Kunden bei der Altersvorsorge. Sie sei laut Hoffmann auch darauf zurückzuführen, dass das Vertrauen in die Finanzmärkte in den letzten Jahren deutlich gelitten habe.

Überaus zufrieden war der Vorstand erneut mit dem Kreditgeschäft im Wohnungsbau. Es hat sich zum Vorjahr um sechs Millionen auf 38,5 Millionen Euro erhöht. Der Trend zur sicheren Immobilie halte laut Krastel an. Die Kunden würden aber nicht nur in den Neubau investieren, sondern auch in Modernisierung oder in einen Wintergarten. Die Neuzusagen im Kreditgeschäft betrugen 2012 insgesamt 64 Millionen Euro.

Trotz des historisch niedrigen Zinsniveaus, das auch das Ergebnis belastet, zeigte sich der Sparkassenvorstand zufrieden mit der Ertragslage im Jahr 2012. Sie ermöglichte dem Geldinstitut, sein gesellschaftliches Engagement für Vereine und gemeinnützige Einrichtungen mit rund 390 000 Euro fortzuführen. „Wir müssen es in diesem Jahr wohl noch erhöhen, weil die Nachfrage nach Unterstützungsleistung ganz massiv ist“, sagte Horst-Dieter Hoffmann. „Die Vereine und Verbände bekommen sehr deutlich zu spüren, dass der öffentlichen Hand deutlich weniger Mittel zur Verfügung stehen.“ Das Stiftungskapital beträgt aktuell 1,75 Millionen Euro.

H. Werfel

noch geschlossen Boltenhagen — Das Bürgerbüro in Boltenhagen ist noch bis auf weiteres geschlossen. Wer ein Anliegen hat, muss sich derzeit ans Amt Klützer Winkel wenden.

07.03.2013

07. März 2003: Die Stellen von 37 Sozialarbeitern im Landkreis Nordwestmecklenburg sind vorerst gesichert. Ein Zuwendungsbescheid über 582 000 Euro von Arbeitsminister Helmut Holter ist auf dem Weg in die Kreisstadt Grevesmühlen.

07.03.2013

Hering klassisch gebraten, mit Sanddornsoße oder eingelegter Pfefferhering — ab 9. März dreht sich in Wismar alles um das „Silber des Meeres“. 16 Tage lang wird der Fisch in der Hansestadt und Umgebung ganz besonders viel gegessen.

07.03.2013