Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Kunst oder doch nur Wunst?
Mecklenburg Grevesmühlen Kunst oder doch nur Wunst?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.02.2017

Graffiti können sehr schön sein. Sie können graue Wände verschönern oder sogar fast verschwinden lassen, wenn die entsprechenden Motive mit dem nötigen Können auf die Wand gebracht werden. Und da sind wir beim Punkt: Man muss auch mit einer Sprühdose umgehen und mehr als ein paar Striche damit ziehen können. In unserer Region bestehen Graffiti zum allergrößten Teil weniger aus Kunst als aus Geschmiere, vielleicht noch einer Nachricht an die Liebste. Besonders häufig sind es Hooligan-Sprüche mit Verbindung zu einem Fußballclub in Rostock. Dann gibt es auch noch gesprühte Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen, die wohl keiner versteht, außer der Urheber. Mit Kunst hat das für mich alles wenig bis gar nichts zu tun. Das liegt nicht zuletzt am offenbar fehlenden Talent derer, die die Sprühdosen bedienen. Mein alter Kunstlehrer, so verschroben er auch war, hatte also doch recht. Er hat immer gesagt: „Kunst kommt von Können. Käme es von Wollen, hieße es Wunst.“ Als Schüler fand ich das nicht besonders geistreich. Je mehr ich mir aber solch künstlerische Ergüsse wie an den Straßenrändern Nordwestmecklenburgs ansehe, desto mehr glaube ich, hier gibt es viele „Wünstler“.

OZ

Weil Grundstückbesitzer in der Südstadt die Bescheide der Stadt nicht verstehen, legen sie Widerspruch ein

08.02.2017

Kulturausschuss hat Vorschläge für die Traditionsveranstaltung diskutiert

08.02.2017

Grundschule „Fritz Reuter“ in Grevesmühlen freut sich über Geldspende des CDU-Ortsvereins

08.02.2017
Anzeige