Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen LUL-Fraktion aus dem Kreistag kritisiert den Nahbus-Streik
Mecklenburg Grevesmühlen LUL-Fraktion aus dem Kreistag kritisiert den Nahbus-Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.05.2016

In der vergangenen Woche hatten die Nahbus-Mitarbeiter den ÖPNV in Nordwestmecklenburg mit einem Streik lahmgelegt. Mit der Aktion protestierten sie gegen die zunehmende Vergabe von Aufträgen an Fremdfirmen, sie fürchten um ihre tariflichen Arbeitsplätze.

Die Fraktion LUL (Landwirtschaft und ländlicher Raum) aus dem Kreistag kritisiert den Streik und die Beweggründe. In einer Erklärung der Fraktion heißt es: „Anlässlich des Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi stellt deren Vertreter Rüdiger Jacobs die Forderung nach einer Fremdbeschäftigungsquote von 15 Prozent im ÖPNV von Nordwestmecklenburg auf. Eine solche Forderung ist unaufrichtig und verantwortungslos. Unaufrichtig, weil Verdi genau weiß, dass die Geschäftsgrundlage der Nahbus GmbH ein öffentlicher Dienstleistungsauftrag ist, in dem eine Quote von 40 Prozent vereinbart wurde.

Diese Quote ist das politische Ergebnis einer durch die Mehrheit des Kreistages beschlossenen und umgesetzten Teilenteignung privatwirtschaftlicher Unternehmen.“ Laut LUL hätten noch vor zwei Jahren private Busunternehmen bis zu 60 Prozent des öffentlichen Nahverkehrs abgedeckt. Nach der Umstrukturierung liege dieser Anteil inzwischen bei 30 Prozent.

OZ

Obwohl der „Tag der Sauberkeit“ in der Gemeinde Stepenitztal großen Anklang fand, gibt es Probleme

04.05.2016

Diakoniewerk, Stadt sowie Behinderten- und Rehabilitationssportverein laden ein. Extremsportler zeigt Showtraining.

04.05.2016

Durch die Sperrung in der Straße durch Wotenitz weichen Fahrzeuge auf Waldwege aus / Anwohner sind genervt / Forstamt droht mit der Schließung der Wege

04.05.2016
Anzeige