Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Landpiraten“ entern den Kita-Neubau
Mecklenburg Grevesmühlen „Landpiraten“ entern den Kita-Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 04.05.2018
Die neue Kita in Hohenkirchen ist modern und bietet den Kindern viel Abwechslung auch im Außenbereich. Quelle: Foto: Malte Behnk
Hohenkirchen

Die Kinder in Hohenkirchens Kita „Landpiraten“ strahlten gestern vor Freude, als sie über ihren neuen Spielplatz tobten. Der Neubau der Kita – ein Ersatz für das marode Gebäude im Ortsteil Beckerwitz – wurde offiziell eröffnet und die Kinder konnten das Maiwetter auf der saftigen Wiese und ihren gewohnten Spielgeräten ausnutzen.

„„Gerade als Tourismusge- meinde müssen wir dafür sorgen, dass sich alle Bürger wohlfühlen. Das heute ist ein Schritt und wir arbeiten weiter daran. “ Jan van Leeuwen (CDU), Bürgermeister von Hohenkirchen

Das Grün war kurz vor der Eröffnung noch von Eltern, Gemeindevertretern und der freiwilligen Feuerwehr aus Rollrasen verlegt worden. 880000 Euro hat der moderne Neubau im Ortsteil Hohenkirchen insgesamt gekostet. 500000 Euro gab es als Fördermittel aus dem Iler-Programm, 380 000 Euro hat die Gemeinde selber getragen. „Ich gratuliere, dass die Gemeinde diesen Eigenanteil selber aufbringen konnte“, sagte Landrätin Kerstin Weiss (SPD). Das zeige, dass die Gemeinde aus elf Dörfern vergleichsweise gut ausgestattet sei. „Ich finde es wichtig, dass wir für alle Generationen etwas machen“, sagte Hohenkirchens Bürgermeister Jan van Leeuwen (CDU). „Gerade als Tourismusgemeinde müssen wir dafür sorgen, dass sich alle Bürger hier wohlfühlen. Das heute ist ein Schritt und wir arbeiten weiter daran“, sagte er.

Betrieben wird die Kita, wie auch schon in Beckerwitz, vom DRK Kreisverband Nordwestmecklenburg und Leiterin ist auch weiterhin Andrea Lohff, die von drei Erzieherinnen und einer Hauswirtschaftskraft unterstützt wird. Platz ist in der neuen Einrichtung in Hohenkirchen für 30 Kitakinder und neun Krippenkinder. „Wir freuen uns sehr über das neue Gebäude und fühlen uns alle schon sehr wohl“, sagte Lohff zur Eröffnung. Im modernen Gebäude gibt es unterschiedliche Gruppenräume, einen Kreativ- und einen Bewegungsraum. Es wurde eine moderne Heizanlage installiert, deren Strom künftig über eine Solaranlage gewonnen werden könnte, falls die Gemeinde diese Technik noch installieren lässt.

Das Außengelände wirkt zum Teil wie ein kleiner Wald, da eine Gruppe von Pappeln erhalten wurde. Unter ihnen schlängelt sich durch die Wiese aus Rollrasen ein kleiner Weg zur Sandkiste und den Spielgeräten. Eine Kombination aus Klettergerüst und Rutsche, ein Aussichtsturm und ein kleines Holzhaus wurden von der alten Kita umgesetzt. Ein neues Gerät soll noch aufgebaut werden.

„Außerdem wird direkt nebenan noch der Spielplatz der Gemeinde gebaut, den alle Kinder nutzen sollen“, sagt Andrea Lohff. „Da werden wir mit den älteren Kindern sicher auch ab und zu rüber gehen.“

Landrätin Kerstin Weiss äußerte sich erfreut über die Entwicklung in der Gemeinde Hohenkirchen. Im gesamten Landkreis würden neue Kitaplätze benötigt, da die Zahl der neugeborenen Kinder steige. „Im Jahr 2017 wurden 10500 Kinder im Landkreis betreut. Das war eine Steigerung von 277 und wir erwarten einen weiteren Anstieg um etwa 500 Kinder“, sagte sie.

In Hohenkirchen wurde die neue Kita gebaut, weil das alte Kitagebäude im Ortsteil Beckerwitz so baufällig war, dass die Gemeinde keine andere Möglichkeit sah. „Wir haben zwar noch keinen Beschluss der Gemeindevertretung, aber ein Abriss ist wahrscheinlich“, sagte Jan van Leeuwen. „Man könnte dann dort Bauplätze schaffen.“

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Warum sollte eine Kinderbetreuerin plötzlich einen ihr oft anvertrauten Jungen erwürgen? Der Tod eines Siebenjährigen erschüttert die Kleinstadt Künzelsau.

01.05.2018

Sommerurlaub in den Bergen ist für Familien eine Herausforderung: Mit Wandern allein lassen sich heutzutage die wenigsten Kinder und Jugendlichen begeistern. Doch es geht auch anders, wie zahlreiche Regionen in Österreich zeigen.

01.05.2018

Top 25: Doberaner Initiative ist für den bundesweiten Wettbewerb „startsocial“ nominiert.

02.05.2018

Die vierte und letzte Aufführung des Musicals „Auf gefährlicher Mission“ findet am Sonntag um 11 Uhr in der Nikolaikirche Grevesmühlen statt.

04.05.2018

Die Voltigiersparte der TSG Schönberg bekommt 3200 Euro / Politikerinnen übergeben Bescheide

04.05.2018

Percussiongruppe aus dem ungarischen Nagymaros weilt in Grevesmühlen / Junge Musiker folgen Chorsängern von einst

04.05.2018
Anzeige