Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Leichtathleten erkämpfen vier Goldmedaillen
Mecklenburg Grevesmühlen Leichtathleten erkämpfen vier Goldmedaillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 16.05.2017
Die zwölfjährige Hannah David aus Grevesmühlen übersprang im Hochsprung 1,22 Meter. FOTOS (2): ROBERT SIEMUND

Bei den offenen Kreismeisterschaften in Halstenbek erkämpften die Leichtathleten vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen insgesamt viermal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Dieser Wettkampf ist schon fast zur Tradition bei den 12-15 Jährigen aus der ehemaligen Kreisstadt geworden.

Sportler von Blau-Weiß Grevesmühlen in Halstenbek erfolgreich

Statistik

Bei den offenen Kreismeisterschaften in Halstenbek gewannen folgende Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen Medaillen:

Gold: Peer Wendland, Mika Heinen, Hanna David; Johanna Burmeister, Jette Müchler und Tessa Rudolph (Mannschaft)

Silber: Amelie Körner, Maria David Bronze: Johanna Burmeister

Einen guten Einstieg in den Blockwettkampf Wurf (80 Meter Hürden, Weitsprung, Kugel, 100 Meter und Diskus) verbuchte in neuer Bestzeit von 13,44 Sekunden über 80 Meter Peer Wendland in der Altersklasse M 15. Im Weitsprung haderte er noch ein wenig mit dem neuen Anlauf. Aber im Kugelstoßen sammelte Peer mit soliden 11,52 Metern einige Punkte. In neuer Bestzeit lief er in 13,16 Sekunden über die 100-Meter-Ziellinie. Einen neuen Vereinsrekord stellte der Grevesmühlener mit guten 34,97 Metern im Diskus auf. Die 2506 Punkte bedeuteten am Ende den 1. Platz.

Mika Heinen konnte nach einer Verletzungspause leider erst jetzt in die Freiluftsaison einsteigen. Dabei zeigte er im Blockwettkampf Sprint/Sprung schon jetzt einige gute Leistungsansätze. Er verbesserte sich über 75 Meter in 10,85 Sekunden und lief in 10,90 Sekunden Bestzeit über die 60-Meter-Hürden-Strecke. Der Weitsprung ist eigentlich bei Mika oft eine Wackeldisziplin. Aber auch hier zeigte er mit 4,76 Metern und nur einem Zentimeter unter Bestleistung ein gutes Ergebnis. Mit übersprungenen 1,37 Meter stellte er eine neue Bestleistung auf und kam mit 20,31 Metern im Speerwurf in der Endabrechnung auf insgesamt 2139 Punkte. Damit erkämpfte er sich den Kreismeistertitel.

Den ersten Blockwettkampf überhaupt absolvierten die Zwillinge Hannah und Maria David in der Altersklasse W 12. Sie zeigten solide Läufe über die 75 Meter und die 60 Meter Hürden. Im Weitsprung fehlte beiden nicht viel zur Bestleistung. Hannah sprang 3,63 Meter und Maria 3,64 Meter weit. Im Hochsprung konnte Maria mit übersprungenen 1,31 Metern wieder eine gute Höhe aufweisen und ließ alle Konkurrentinnen hinter sich. Hannah übersprang gute 1,22 Meter. Im ersten Speerwurfwettkampf waren beide noch ein wenig nervös, konnten aber gültige Versuche mit in die Wertung nehmen. Mit 1739 Punkten belegte Hannah den 1. Platz und mit 1687 Punkten wurde Maria Zweite.

Die schnellste Athletin in der Altersklasse W14 aus Grevesmühlen an diesem Wettkampftag war Amelie Körner, die einen Vierkampf (Weitsprung, 100 Meter, Kugel, Hochsprung) absolvierte. Sie lief in 13,92 Sekunden über die Ziellinie. Im Weitsprung verbesserte sie sich auf glatte vier Meter. Sie sammelte 1478 Punkte und belegte damit den zweiten Platz.

In der Altersklasse W14 startete Johanna Burmeister dieses Mal im Blockwettkampf Wurf. Dabei verbesserte sie sich über die 80 Meter Hürden um fast eine Sekunde auf gute 13,91 Sekunden sowie über 100 Meter auf 14,34 Sekunden. Im Kugelstoßen verbuchte sie solide 6,81 Meter. Mit dem Diskus stellte Johanna Burmeister mit 19,69 Metern einen neuen Vereinsrekord auf. Sie belegte mit 2067 Punkten den dritten Platz.

Jette Müchler und Tessa Rudolph nahmen am Blockwettkampf Sprint/Sprung (80 Meter Hürden, Weitsprung, Speer, 100 Meter und Hochsprung) teil. Jette lief über 100 Meter in 15,02 Sekunden ebenso Bestzeit wie Tessa in 15,05 Sekunden. Mit dem Speer warf Jette 20,80 Meter weit, das ebenfalls eine neue persönliche Höchstmarke bedeutete. Tessa kam auf solide 13,68 Meter.

Der Hochsprung stand als letzte Disziplin auf dem Zeitplan. Auch hier konnten beide überzeugen und eine Bestleistung erzielen. Jette übersprang 1,28 Meter und Tessa sogar 1,31 Meter. In der Endabrechnung belegte Jette mit 1883 Punkten Platz fünf und Tessa mit 1804 Punkten Platz sechs.

Die Teilnehmer im Vierkampf der Altersklasse W12 waren Hanna Wendland und Lisa Böttiger von den Blau-Weißen, die sich wacker schlugen. Am Ende schaffte es Hanna mit 1284 Punkten auf den fünften Platz. Lisa folgte ihr einen Platz dahinter mit 1266 Punkten.

Zum Abschluss der offenen Kreismeisterschaften schafften es in der Mannschaftswertung sogar Johanna Burmeister, Jette Müchler und Tessa Rudolph nach ganz oben aufs Treppchen mit insgesamt 5754 Punkten.

Robert Siemund

Mehr zum Thema

Der Wismarer Oberligist gastiert morgen beim VSG Altglienicke

12.05.2017

Maurinekicker verlieren letztes Auswärtsspiel bei Union Fürstenwalde mit 3:5

15.05.2017

Klütz schießt drei Tore innerhalb von sieben Minuten / Schiffahrt/Hafen Wismar fertigt Dalberg mit 5:0 ab

16.05.2017

Grevesmühlenerin hatte mehrfach mit Bomben gedroht

16.05.2017

In vier Wochen wird im Städtischen Museum Grevesmühlen die Ausstellung zum 200. Geburtstag von Luise Reuter eröffnet.

16.05.2017

Rumänen gaben sich in Wismar als Spendensammler aus

16.05.2017
Anzeige