Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Leichtathletik-Sparte boomt
Mecklenburg Grevesmühlen Leichtathletik-Sparte boomt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 08.04.2016
Lea Kantorzyk (l.) und Antje Liß trainieren den Spurtstart in der Leichtathletikgruppe der TSG Schönberg (Nordwestmecklenburg). Sie trainiert im Palmbergstadion. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Schönberg

Die vor knapp zwei Jahren gegründete Leichtathletikabteilung der TSG Schönberg (Nordwestmecklenburg) hat sich zu einer der größten Sparten im Verein entwickelt.  Zum ersten Training erschienen gerade einmal vier Kinder. Nun gehören der Abteilung 37 Mädchen und Jungen an.

„Wir haben jetzt sogar eine Warteliste“, erläutert Tino Mellmann, der die Gruppe ins Leben gerufen hat und bei Blau-Weiß Grevesmühlen selbst Leichtathletik betreibt. Mit Blick auf die Kinder und Jugendlichen sagt er: „Ich sehe schon jetzt athletisch enorme Fortschritte.“ Einige Mädchen und Jungen in der Gruppe der TSG Schönberg waren bereits bei Wettbewerben in der Region erfolgreich.

Tino Mellmann ist froh, dass ihm drei Trainer tatkräftig zur Seite stehen: seine Frau Tina Mellmann (41), Rebanna Freitag (38) und Arne Lemke (42), der ein Ziel der Abteilung nennt: „Grundlagen der Leichtathletik schaffen.“ Dabei legen die Trainer viel Wert auf gesunde Bewegung, Koordination und Übungen des Lauf-ABC. Damit machen sie das Lauf-, Sprung- und Wurftraining für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren zu einer sinnvollen Ergänzung des Schulsports<TH>–<TH>und zu einer willkommenen Alternative zu anderen beliebten Angeboten im Freizeitsport in Schönberg.

Von Lenz, Jürgen

Mehr zum Thema

Der neue Heimat- und Tourismusverein im nordwestmecklenburgischen Dassow hat in seiner ersten Mitgliederversammlung die 74-jährige Marianne Thoms zum Ehrenmitglied ernannt und einen Vorstand gewählt.

05.04.2016

Die Pommersche Diakonie, die in Grimmen (Vorpommern-Rügen) zwei Einrichtungen betreibt, begeht in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag. Der Baum dient als Symbol der Verbundenheit.

05.04.2016

Auf dem Vereinsgelände am Peenestrom in Wolgast-Mahlzow wird gegenwärtig kräftig investiert

08.04.2016

1992 für viel Geld angelegt, ist der Rad- und Wanderweg von Hoikendorf nach Groß Walmstorf (Nordwestmecklenburg) kaum mehr nutzbar. Mit den Jahren wurde er immer schmaler und umgestürzte Bäume queren die Strecke.

08.04.2016

Mit Interesse las Margitta Schröder aus Grevesmühlen den OZ-Artikel über das mysteriöse Verschwinden von Katzen in der Stadt (Ausgabe vom 5.

07.04.2016

Junge Frau verlor im Januar 2014 ihr Leben / Betrunkener hatte sie gerammt

07.04.2016
Anzeige