Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lieder, Geschichten und Handwerk beim Museumsfest

Schönberg Lieder, Geschichten und Handwerk beim Museumsfest

Die Veranstaltung auf dem Denkmalhof Bechelsdorfer Schulzenhaus in Schönberg hat am Sonntag hunderte Besucher angezogen

Voriger Artikel
Lieder, Geschichten und Handwerk beim Museumsfest
Nächster Artikel
Stadt Grevesmühlen plant neues Wohngebiet

Die Musikgruppe des Kindergartens „Haus des Kindes“ sang Lieder – auch auf Plattdeutsch – und sagte Gedichte auf.

Quelle: Fotos: Steffen Oldörp

Schönberg. Alle zwei Jahre platzt der Denkmalhof Bechelsdorfer Schulzenhaus in der Johann-Boye-Straße in Schönberg aus allen Nähten – immer dann, wenn das Volksmuseum zum Museumsfest einlädt. Mehrere hundert Besucher strömten gestern bei strahlendem Sonnenschein auf das Gelände des Freilichtmuseums. Leiter Olaf Both zeigte sich mit der Resonanz „sehr zufrieden“.

OZ-Bild

Die Veranstaltung auf dem Denkmalhof Bechelsdorfer Schulzenhaus in Schönberg hat am Sonntag hunderte Besucher angezogen

Zur Bildergalerie

Begonnen hatte das Museumsfest mit einem plattdeutschen Gottesdienst, der von einem Posaunenchor musikalisch begleitet wurde. Danach war gemeinsames Volksliedersingen mit dem Posaunenchor angesagt.

Auf der Diele des Schulzenhauses saßen rund 40 Kinder und Erwachsene auf Strohballen und hörten mit leuchtenden Augen den Märchen von Birte Bernstein zu. Auch die Selmsdorfer Figurentheaterspielerin Gertraud Häfner begeisterte die jungen Besucher beim Museumsfest. Der Schönberger Heinz Tenbreul stellte seine Zeichnungen zur Sage „Die weiße Frau“ aus. Die Jungen und Mädchen vom Verein „Haus des Kindes“ sagten Gedichte auf und sangen Lieder, sogar auf plattdütsch. Auch die Musikgruppe „Reuter´s Fritzen“ und der Stadtchor Rehna unterhielten die Zuschauer musikalisch. Der Tanzkreis der Kirchengemeinde Schönberg legte zahlreiche Tänze aufs Parkett, der „Plattdütsche Verein to Rehna“ zeigte traditionelle Tänze in historischen Trachten.

Außerdem gab es viel Handwerkskunst beim Museumsfest zu bestaunen. Ein Imker verkaufte Honig. Auch selbst gestrickte Wollmützen und Socken wurden bei dem heißen Wetter angeboten. Ebenso Keramik. „Wir haben von Jahr zu Jahr mehr Aussteller“, freute sich Olaf Both. Aus Sicht des Museumsleiters sei das Fest eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Stadt Schönberg und die Region. „Es hat sehr viel Beschauliches und Gemütliches“, so Both. Das bestätigte Stephan Korn (SPD), Schönbergs stellvertretender Bürgermeister. „Das Museumsfest hat bei uns eine sehr, sehr große Bedeutung. Nicht zuletzt auch, weil das Museum einfach einen sehr hohen Stellenwert in dieser Region hat. Hinzu kommt, dass es ein tolles Fest ist, bei dem Jung und Alt zusammen kommen. Deshalb freue ich mich auch, dass es so gut angenommen wird.“

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Das Kölner Museum Ludwig bekommt zum 40. Geburtstag ein besonderes Geschenk: Künstler wie Gerhard Richter, Claes Oldenburg, Ai Weiwei und Rosemarie Trockel haben ...

mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
E-Mail: Lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.