Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Maite Kelly überrascht Wismarer Schüler
Mecklenburg Grevesmühlen Maite Kelly überrascht Wismarer Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2018
Maite Kelly singt mit Anh Khoa Tran, dem Initiator des Musical-Projekts, und anderen jungen Darstellern. Quelle: Foto: Kerstin Schröder
Wismar

„Imagine“ – der Klassiker von John Lennon ist von der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bis draußen auf dem Schulhof zu hören. Die Mädchen und Jungen vom Verein „Jauxi!Entertainment“ proben gerade das Singen – obwohl nicht Freitag ist, so wie sonst, wenn sie üben. Doch diesmal hat sich ein prominenter Gast angekündigt: Maite Kelly von der Kelly Family. Die Künstlerin ist als Botschafterin des Projekts „Alle Kids sind VIPs“ gekommen. Das hat mit dem Besuch die jugendlichen Macher vom Musicalprojekt „Hairspray – jetzt erst Recht!“ gewürdigt.

Mit Rock und Lederjacke bekleidet schleicht sich Maite Kelly in die Aula, als die Jugendlichen singen – John Lennons „Imagine“, eine Vision einer Gesellschaft frei von Religionen und Nationalismus.

Maite Kelly stimmt sofort mit ein, herzt die Jugendlichen und zeigt dann auf ihren Arm: Sie hat Gänsehaut bekommen – vom gemeinsamen Singen mit den Wismarern.

„Das war toll, ihr könntet mit auf Tournee kommen“, lobt die Künstlerin die Jugendlichen. Es ist nicht ihr erster Besuch in Wismar. Früher hat sie mit der Kelly Family in der Stadt gesungen – erinnern kann sie sich daran allerdings nicht mehr. „Ich war ja noch ein Kind“, erzählt sie. Doch das Projekt der Jugendlichen sei großartig – auch weil sie selber früher in „Hairspray“ aufgetreten ist. Das Musical handelt von der Rassentrennung zwischen Schwarz und Weiß in den USA der 1960er Jahre. „Mein Vater hat noch miterlebt, wie farbige Menschen in den USA hinten im Bus sitzen mussten“, erzählt Maite Kelly. Die Wismarer Version des Musicals ist von den Jugendlichen selbst initiiert und durchgeführt worden. Damit setzen sie ein wichtiges Zeichen für Akzeptanz und ein friedliches Miteinander in ihrer Stadt. „Umso schöner war es, als wir dann auch noch so viele junge Geflüchtete einbinden konnten“, sagt Anh Khoa Tran, der Initiator des Projekts, stolz. Chinesen, Syrer, Vietnamesen hätten mitgemacht und sich ausprobiert. Darum ginge es: sich ausprobieren und Teil der Gemeinschaft werden.

Schon viele tausend Zuschauer haben sich das Stück angeschaut. Die beteiligten Jugendlichen sind künstlerisch zu einer starken Gemeinschaft zusammengewachsen und stecken gerade in den Proben für ihr drittes Musicalprojekt „All Shook Up“. Damit sie das professioneller angehen können als bisher, haben sich die Jugendlichen neben dem Coaching von Maite Kelly noch einen Workshop zum Thema Projektmanagement gewünscht. Möglich gemacht hat beides die Bertelsmann Stiftung. Die zeichnet bereits seit 2008 mit dem Jugendintegrationswettbewerb „Alle Kids sind VIPs“ Projekte aus, in denen sich junge Menschen beispielhaft für ein faires Miteinander in Vielfalt engagieren. Die aktuelle Runde hat mit 217 Projekten einen neuen Teilnehmerrekord gebracht.

Was den Wettbewerb besonders macht, sind die Besuche prominenter Botschafter mit ausländischen Wurzeln, die mit ihrer Biographie für gelungene Integration stehen und sich ehrenamtlich engagieren.

Mit dabei sind unter anderem Fußball-Legende Gerald Asamoah, Comedian Bülent Ceylan, die Band Culcha Candela, die Urban Dance Crew FanatiX – und Sängerin Maite Kelly. Der prominente Besuch ist der Gewinn des Integrationswettbewerbs.

Kerstin Schröder

Etwa 800 Besucher fanden am Sonnabend den Weg zum Gymnasium „Am Tannenberg“, in und an dem das traditionelle Hoffest der Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg stattfand.

11.09.2018

Klützer Ortsteil Oberhof ist zum fünften Mal Austragungsort / 40 Sportler treten auf Cross-Skates an

11.09.2018

Handwerker erneuern in Schlagsdorf den Glockenstuhl und verbessern die Stabilität des Kirchturms

11.09.2018