Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 400 Fahrzeuge beim ersten Oldtimertreffen

Schönberg Mehr als 400 Fahrzeuge beim ersten Oldtimertreffen

Schönberg war am Sonnabend der Treffpunkt für die Liebhaber alter Autos und Motorräder

Voriger Artikel
Thomas Haese wechselt zum FC 95
Nächster Artikel
Wobag lässt Wohnblocks verschönern

Kult aus der DDR gefolgt von Kult aus der BRD, der Trabi Kübel vor dem VW Karmann bei der Ausfahrt durch Schönberg.

Quelle: Fotos: Steffen Oldörp

Schönberg. Laut tuckernde Traktoren, auf Hochglanz polierte Mopeds und Autos sowie andere echte Hingucker, das erste Oldtimertreffen in Schönberg lockte am Sonnabend zahlreiche Besucher auf den Kinoplatz nach Schönberg.

 

OZ-Bild

Klaus Hansen aus Lübeck mit seinem 1930-er Ford.

Quelle:

Nicht nur das Zuschauerinteresse war groß bei der Premiere, auch die Resonanz der Teilnehmer hat die Erwartungen der Veranstalter Torsten Bohl und Robby Eggert bei weitem übertroffen. „Das wir so einen Ansturm erleben, auch schon am Vormittag, damit hatten wir nicht gerechnet“, sagt Bohl.

Vom noblen Mercedes Benz über Amischlitten, Trabi Kübel, Simson-Mopeds und Lanz Bulldog-Traktoren gab es eine breite Palette von Oldtimern zu bestaunen. Insgesamt waren es mehr als 400 Fahrzeuge. Bei der gemeinsamen Ausfahrt am Nachmittag waren 250 Oldtimerliebhaber mit dabei. Dabei stand das Treffen am Freitag unter keinem guten Stern. Nach strömenden Regen stand der Kinoplatz unter Wasser. Der Zeltbauer resignierte und reiste ab. Dem ersten Oldtimertreffen in Schönberg drohte das Aus.

„Wir hatten eine ganz unruhige Nacht, haben ganz schlecht geschlafen“, gab Torsten Bohl unumwunden zu. Sonnabend Morgen dann bestes Wetter. Ab 7 Uhr ging das Aufbauen weiter. Bei Sonnenschein, sodass alles wie geplant durchgeführt werden konnte. Jörg Steinbrück und sein Sohn Patrick outeten sich beim Treffen in Schönberg als DDR-Fans. Sie kamen in NVA-Uniformen und mit einem Trabant-Kübel zum Kinoplatz. Dieter Hey rollte mit seinem Lanz Bulldog, Baujahr 1940, zum Treffen. „Der Klang, das Schütteln, die alte Technik, einfach alles ist reizvoll an diesem Fahrzeug“, strahlt2 der 61-Jährige.

Mit dem Lenkrad muss Hey seinen Oldtimer anschmeißen. „Es ist klasse, dass man vieles selbst machen kann und interessant zu sehen, wie alles läuft. Nicht so wie heute, wo man irgendwo draufdrücken muss und er springt an.“ Den ältesten Oldtimer hatte Klaus Hansen aus Lübeck. Sein Ford A stammt aus dem Jahr 1930. 1972 hat er ihn in Dänemark gekauft, ist mehr als 100 000 Kilometer gefahren. „Das Tolle ist, dass der unkaputtbar ist. Er läuft und läuft und läuft.“

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mukran
Der Bayer Franz Lorenz (l.) auf seiner NSU 601 TS, Baujahr 1930, und der Insulaner Tom Fahrow auf seiner NSU 501 TS, Baujahr 1929, fachsimpeln am „Hülsenkrug“ in Neu Mukran – natürlich über Zweirad-Oldtimer der süddeutschen Marke.

Franz Lorenz legt mit einem Motorrad-Oldtimer der süddeutschen Marke aus dem Jahr 1930 knapp 1000 Kilometer in einem Ritt zurück

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.