Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Metelsdorf will Durchfahrverbot

Metelsdorf Metelsdorf will Durchfahrverbot

Die fünf anwesenden Gemeindevertreter haben am Dienstagabend einstimmig beschlossen, bei der Straßenaufsichtsbehörde des Landkreises die sogenannte Teileinziehung ...

Voriger Artikel
Kunst trifft auf Finanzen
Nächster Artikel
SPD in Selmsdorf fordert freie Fahrt für alle Schüler

Die rote Linie stellt den Weg dar, auf dem „normale“ Fahrzeuge nicht mehr fahren dürfen sollen, sondern nur noch forst- und landwirtschaftliche.

Metelsdorf. Die fünf anwesenden Gemeindevertreter haben am Dienstagabend einstimmig beschlossen, bei der Straßenaufsichtsbehörde des Landkreises die sogenannte Teileinziehung des Ortsverbindungsweges von Metelsdorf nach Schulenbrook sowie von Metelsdorf nach Rambow zu beantragen. Es soll die Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art verboten werden. Eine Ausnahme bildet der land- und forstwirtschaftliche Verkehr.

Dieser Antrag bezieht sich auf den Teil des als Betonspurbahn ausgebauten Weges, der sich auf dem Territorium der Gemeinde Metelsdorf befindet. Der Abschnitt nach Rambow befindet sich auf Flächen der Gemeinde Dorf Mecklenburg. Die Gemeindevertretung Metelsdorf reagiert mit ihrem Beschluss auf Hinweise aus der Bevölkerung. Bürger beklagten immer wieder, dass nicht nur der Pkw-Verkehr auf dem Weg von Rambow nach Metelsdorf sowie Martensdorf zugenommen hat, sondern auch Busse und Laster diese Nebenstrecke nutzen. Das hohe Verkehrsaufkommen gefährde Fußgänger und Radfahrer. Denn Abschnitte des Weges sind Bestandteil des Natur- und Geschichtslehrpfades der Gemeinde Metelsdorf. Zudem seien viele Autofahrer zu schnell unterwegs. Das hätte auch eine Geschwindigkeitskontrolle ergeben.

Der Ortsverbindungsweg von Metelsdorf nach Rambow sowie Martensdorf wurde in den Jahren 2009 und 2010 im Zuge der Flurneuordnung für den landwirtschaftlichen Verkehr als Betonspurbahn ausgebaut. Mit ihrem Antrag hofft die Gemeindevertretung, dass der „Schleichverkehr“ vermieden werden kann.Haike Werfel

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Die Schule am Mühlenberg: Im Gebäude rechts sind Schadstoffe in der Luft gefunden worden.

Stadt Ribnitz-Damgarten lässt in allen Gebäuden in den Sommerferien Räume renovieren.

mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.