Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Mit Musik und Satire gegen rechts
Mecklenburg Grevesmühlen Mit Musik und Satire gegen rechts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2016

Jury und Publikum waren sich einig: Die kraftvolle Rockmusik von „Misziplin“ aus Rostock eignet sich am besten, um „Nazis den Marsch“ zu blasen — und um vielleicht jüngeren Wählern klar zu machen, dass „braun“ keine Alternative in der Wahlkabine ist. Im Mensakeller am Wismarer Friedenshof fand unter diesem Slogan die vorletzte Station des landesweiten „Kapellen-Wettstreits“ von „Storch Heinar“ statt. Fünf Bands aus der Region traten gegeneinander an.

Ein Blick auf das Mensagebäude zeigte, warum das Konzert wichtig war. „Storch Heinar die Flügel stutzen“ und „Flüchtlinge not welcome!“ hatten Unbekannte in großen Buchstaben an die Mauern geschrieben. Viele Besucher lachten über das „Denglisch“ — für mehr habe es wohl nicht gereicht.

Das Konzert begann mit der Satirefigur „Storch Heinar“ als „Führerstorch“ und seiner Marschkapelle „Storchenkraft“. Sie sangen von „Braunen Äppeln“. Seit 2008 karikiert der Storch mit Hitlerbärtchen und treudeutscher Sprache Neonazis und ihre Rituale — zum Mittanzen und drüber Lachen.

Jede der fünf Bands hatte 30 Minuten Zeit, Jury und Publikum von ihrem Können und der Botschaft für Demokratie zu überzeugen. Tosenden Applaus gab es schon für die sechs Schülerinnen und zwei Schüler der „Accpitches“ vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium aus Wismar.

Der „Musikkapellen-Wettstreit“ geht weiter. Die letzte Vorrunde ist am 29. April in Greifswald. Das Finale steigt am 27. Mai, im Rostocker M.A.U.-Club, dann mit „Misziplin“ und Fans aus Wismar.

Von holl

Eckhard Jörke züchtet Fleckvieh / Ein Landwirt wollte unbedingt sein Tier haben

18.04.2016

Turbulenzen scheinen überwunden / Sportler wählen mit großer Mehrheit Vorstand und stimmen Haushalt zu

18.04.2016

Ende vergangenen Jahres wurde der 55. Friedwald in Deutschland eingeweiht / Er befindet sich nördlich von Grevesmühlen / Die Nachfrage ist groß

18.04.2016
Anzeige