Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Mobile Jugendarbeit auf der Kippe
Mecklenburg Grevesmühlen Mobile Jugendarbeit auf der Kippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 17.05.2017

Die Gemeinde Selmsdorf verlängert einen Vertrag für mobile Jugendarbeit des Internationalen Bunds (IB) nur dann über den 30. Juni 2017 hinaus, wenn der Landkreis die Zusage gibt, für 2018 einen Zuschuss zu zahlen. Das hat die Gemeindevertretung einstimmig beschlossen. Den Antrag stellte die Wählergemeinschaft „Bürger für Selmsdorf“ (BFS), die sich grundsätzlich dafür aussprach, weiterhin Jugendarbeit anzubieten. Ein nicht mit finanziellen Vorbedingungen verbundener Vorschlag der SPD-Fraktion, die mobile Jugendarbeit des IB ab dem 1. Juli 2017 bis 31. Dezember 2018 fortzuführen, fand bereits im Ausschuss für Jugend, Schule und Bildung keine Mehrheit. Wie berichtet, zahlt der Kreis bisher keine Zuschüsse. Über die Zukunft soll es morgen eine Gesprächsrunde in der Kreisverwaltung geben.

jl

Wismar. Vor sechs Jahren war es noch das Mohnfeld, aus dem die kleine Emma den Lesern der OSTSEE-ZEITUNG gewunken hat. Jetzt ist sie in ein Rapsfeld gehüpft. Im Herbst wird das Mädchen eingeschult.

17.05.2017

Vor nächstem Jahr rollen die Bagger nicht / Landkreis holt sich Beratungshilfe

17.05.2017

25- bis 40-Jährige können sich immer seltener Hausbau leisten / Immobilien wichtig für Altersvorsorge

17.05.2017
Anzeige