Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Monika Stickel ist neue Schützenkönigin
Mecklenburg Grevesmühlen Monika Stickel ist neue Schützenkönigin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.07.2016
Monika Stickel (3.v.l.) ist neue Schützenkönigin – hier mit (v. l.) Cornelia Arndt und Bärbel Otto (Hofdamen), Horst Ketzler (Kapitän), dem neuen Volksschützenkönig Wolf-Peter Oswald, Stephan Korn (stellvertretender Bürgermeister) und Altkönig Bernd Stricker. Quelle: Steffen Oldörp

Sie war schon neun Mal Prinzessin der Schönberger Schützenzunft und damit beste Schützin unter den Frauen. In diesem Jahr hatte Monika Stickel beim Königsschuss die ruhigste Hand aller Mitglieder, darf sich deshalb erstmals Schützenkönig nennen. Der Kapitän der Zunft, Horst Ketzler, überreichte der Schönbergerin am Sonnabend im Vereinsheim an den Karpfenteichen die begehrte Schützenkette. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich es endlich mal den Frauen und Männern zeigen konnte“, sagte die neue Majestät strahlend, die betonte: „Mir ist natürlich bewusst, dass ich eine große Verantwortung für den Verein habe.“

In den kommenden zwölf Monaten wird sie die Schönberger Zunft von 1821 auf zahlreichen Schützenfesten befreundeter Vereine vertreten. In der fast 200-jährigen Geschichte der Schönberger Schützen ist es erst das zweite Mal, dass eine Frau Schützenkönigin geworden ist.

Kapitän Horst Ketzler war erfreut, dass in diesem Jahr wieder mehr Mitglieder am Königsschuss teilnahmen. Acht Frauen und Männer griffen im Juni zur Waffe, um fünf Schuss auf die Königsscheibe abzugeben. „Ich will nicht sagen, dass das jetzt eine Wende ist“, so Ketzler, „ich bin aber froh, dass zumindest diesmal mehr Leute dabei waren.“ Ketzler hätte sich allerdings auch gefreut, wenn das Interesse aus der Bevölkerung größer gewesen wäre. Mit Denny Boddin und Wolf-Peter Oswald stellten sich nur zwei Einwohner der Herausforderung. Neuer Volksschützenkönig ist Wolf-Peter Oswald, der sich bereits zum vierten Mal so nennen darf.

Das Schützenfest war gut besucht. Zahlreiche Mitglieder der Gadebuscher Schützenzunft, der Rehnaer und Roggendorfer Schützengilde, der Schützengilde Lübscher Adler, von den Schützenvereinen Hanse aus Wismar, Moisling aus Lübeck und Wittenförden aus Schwerin sowie vom Verein ehemaliger Jäger und Schützen waren zum Höhepunkt des Jahres der Maurinestädter gekommen. Schönbergs stellvertretender Bürgermeister Stephan Korn (SPD) betonte, dass das traditionelle Fest wichtig ist. „Auch, um die Kultur in der Stadt zu beleben und an alten Traditionen festzuhalten.“

Steffen Oldörp

OZ

Mehr zum Thema

Tierische Gäste: Jeden Tag kommen Schnucke und Pedro zum Dorfgasthof in Langenhanshagen / Die Betreiber Christine (67) und Harald Schmidt (66) geben ihnen Fisch, Fleisch und frisches Wasser

14.07.2016

Traditionsreiches Sommer- und Familienfest morgen und am Sonnabend in Dambeck

14.07.2016

Sven und Kerstin Klingelhöfer befahren mit der MS „Hanseat“ den Greifswalder Bodden

15.07.2016

Das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg verabschiedete die Schulleiterin der Grevesmühlener Mosaikschule: Karin Puttkammer

18.07.2016

Der Landkreis Nordwestmecklenburg und der Verein Schulz e.V., der die Betreuung dezentral untergebrachter Asylbewerber übernommen hat, wollen sich heute an einen Tisch setzen.

18.07.2016

Wismar Dr. Beata Loj hat zum 1. Juli die Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Sana Hanse-Klinikum in Wismar übernommen.

18.07.2016
Anzeige