Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Mord, Loyalität und Vorurteile
Mecklenburg Grevesmühlen Mord, Loyalität und Vorurteile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 07.03.2013
Die Autorin Birgit Lohmeyer lebt seit 2004 im umgebauten Forsthaus im Jamel. Fotos (2): Hinstorff Verlag

Uwe Weller gerät an seine Grenzen: Einer seiner Klienten soll eine Architekturstudentin der Wismarer Hochschule mit Säure verätzt und erschlagen haben. Weller, ein gutmütiger Menschenfreund, stellt sich ohne Zweifel hinter seinen Klienten Wolfgang Zorn — einem mehrfach vorbestraften Gewalttäter. Durch die Presse erfahren die Bürger von Zorns Vergangenheit und demonstrieren vor dessen Wohnung am Friedenshof. Weller steht jedoch weiter hinter ihm. So lange, bis er in Zorns Umfeld Fotos von seiner Lebenspartnerin Ellen findet, in sehr privaten Momenten aufgenommen. Wellers Loyalität schwindet und die Angst steigt.

Wie im Vorgänger-Roman „Sokops Rache“ thematisiert Birgit Lohmeyer eine mögliche zweite Chance für Gewaltverbrecher. Ist eine Wiedereingliederung in das soziale Leben möglich? Ist die Gesellschaft bereit, Vorurteile zu überwinden? Die studierte Erziehungswissenschaftlerin interessiert sich besonders für die Devianzpädagogik. Diese behandelt die Auseinandersetzung mit abweichenden Verhaltensmustern. Ihre Erfahrungen hat Birgit Lohmeyer in Gesprächen mit Strafgefangenen, Drogenabhängigen oder Zuhältern des Hamburger Rotlichtviertels St. Pauli gesammelt.

Der aktuelle Roman ist in der Reihe „Ostseekrimi“ beim Hinstorff-Verlag erschienen. Die Krimireihe gibt es seit Herbst 2011. „Die Idee für die Ostseekrimis wurde von den Buchhandlungen an uns herangetragen“, sagt Conny Ledwig vom Hinstorff Verlag.

Birgit Lohmeyer wurde 2000 mit dem deutschen Krimipreis Marlowe ausgezeichnet und erreichte 2005 den dritten Platz beim Deutschen Kurzkrimi-Preis.

Lohmeyers Biografie
22 Krimikurzgeschichten und neun Romane von Birgit Lohmeyer sind bereits erschienen. 1998, im Alter von 40 Jahren, veröffentlichte sie ihren ersten psychologischen Thriller „Therapie mit Todesfolge“. Lohmeyer studierte Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Devianzpädagogik und Kriminologie.

2004 zog Birgit Lohmeyer mit ihrem Mann Horst von Hamburg nach Jamel. Dort veranstalten die beiden das jährliche Open-Air- Rockfestival „Jamel rockt den Förster“ gegen Rechtsextremismus. Für diesen Einsatz gegen rechts wurde das Ehepaar 2011 unter anderem von Lesern der OZ zu den „Helden des Nordens“ gewählt.

V. Kopp

noch geschlossen Boltenhagen — Das Bürgerbüro in Boltenhagen ist noch bis auf weiteres geschlossen. Wer ein Anliegen hat, muss sich derzeit ans Amt Klützer Winkel wenden.

07.03.2013

07. März 2003: Die Stellen von 37 Sozialarbeitern im Landkreis Nordwestmecklenburg sind vorerst gesichert. Ein Zuwendungsbescheid über 582 000 Euro von Arbeitsminister Helmut Holter ist auf dem Weg in die Kreisstadt Grevesmühlen.

07.03.2013

Hering klassisch gebraten, mit Sanddornsoße oder eingelegter Pfefferhering — ab 9. März dreht sich in Wismar alles um das „Silber des Meeres“. 16 Tage lang wird der Fisch in der Hansestadt und Umgebung ganz besonders viel gegessen.

07.03.2013
Anzeige