Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Mostereien beginnen mit der Arbeit
Mecklenburg Grevesmühlen Mostereien beginnen mit der Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 08.09.2016
In Klütz läuft die Mosterei bereits seit einigen Tagen, hier können ebenfalls Früchte in Saft umgetauscht werden.

Klütz/Lübseerhagen Die Ernte hat begonnen, in den Kleingärten werden seit einigen Tagen die Äpfel gesammelt. Teilweise liegen die Früchte bereits auf der Erde. Jetzt haben die Mostereien in der Region ihren Betrieb aufgenommen und liefern frischen Saft. Nach dem Pressen ist der Apfelsaft übrigens naturtrüb aufgrund des Fruchtfleischgehaltes. Zentrifugiert und gefiltert erhält der Kunde den klaren Apfelsaft.

Zur Galerie
In Lübseerhagen und in Klütz können Äpfel und Birnen abgegeben werden / Direktsaft aus eigenen Früchten gibt es auch

Während in Klütz die Früchte bereits seit einigen Tagen abgegeben werden können, beginnt in Lübseerhagen heute der Betrieb. Die wichtigsten Informationen rund um die Mostereien in Nordwestmecklenburg und der angrenzenden Region:

Alte Molkerei in Klütz: Den Saft aus den eigenen Äpfeln gibt es in der Alten Molkerei in Klütz. Von 10 bis 18 Uhr hat die Mosterei, zu der auch eine eigene Brennerei gehört, täglich geöffnet (außer montags). Wie die Betreiber mitteilen, sollte die Menge der Früchte allerdings über 50 Kilogramm liegen, damit der Aufwand sich lohnt. Nach etwa zwei Tagen gibt es dann einen Anruf und die Flaschen mit dem Saft aus dem eigenen Garten können abgeholt werden. Die Kosten werden vor Ort besprochen. Aus 100 Kilogramm Früchten werden erfahrungsgemäß etwa 75 Liter Saft.

Infos: info@kluetzer-mosterei.de, Telefon 038825/37 12 68, Mobil 0171 / 8660439, die Adresse in Klütz lautet: Lübecker Straße 3 Möckelmost in Lübseerhagen: Bis Anfang November jeweils montags, donnerstags und sonnabends von 13 bis 18 Uhr warten Andrea Möckel und ihr Team auf die Kunden. Aus 50 Kilogramm Äpfeln werden beispielsweise 40 Flaschen Apfelsaft (Birnen 30 Flaschen) gepresst. Ab 250 Kilogramm Obst gibt es den Saft aus den eigenen Früchten.

Die Betreiber der Mosterei weisen darauf hin, dass die Äpfel reif und frei von Faulstellen sind. Birnen müssen noch hart sein.

Infos: Möckel Most, Dorfstraße 5, 23923 Lübseerhagen, Telefon 038828 / 20896, a.moeckel@moeckelmost.de.

Die Öffnungszeiten und Annahmestellen der Satower Mosterei in der Region

Alternative: Neben den Mostereien in Klütz und Lübseerhagen bietet die Mosterei Satow mehrere Zweigstellen in der Region an, neben der Mosterei direkt in Satow. Verarbeitet werden dort Äpfel, Birnen, Sauerkirschen, Johannisbeeren sowie Stachelbeeren.

Öffnungszeiten Satow: Mai - Dezember, montags bis freitags von 7-18 Uhr, sonnabends von 8-12 Uhr Annahmestelle Rostock Obst GmbH (Theodor Körner Str. 22), immer montags bis freitags von 8-16 Uhr und sonnabends von 8-12 Uhr Annahmestelle Ribnitz-Damgarten (Gewerbegebiet Plummendorf), montags, mittwochs und freitags von 13-18 Uhr Annahmestelle Wismar (Gewerbegebiet Karow, hinter dem Sonderpostenmarkt Philipps) ab 12. September bis 28. Oktober immer montags bis freitags von 14-18 Uhr Apfelannahme Lübeck (Hagebau an der Lohmühle 11a) am 21. und 28. September, jeden Mittwoch und jeden Freitag im Oktober und jeden Mittwoch im November von 9-17 Uhr Der Kunde erhält die Produkte aus dem Sortiment zu den ausgewiesenen Lohnmostpreisen. Für 100 Kilogramm Früchte gibt es 100 Flaschen Saft, die aus dem Sortiment ausgewählt werden können.

Michael Prochnow

Spätsommer ist die Zeit der Erntefeste – so auch in Plüschow. Gefeiert wird am kommenden Sonnabend, dem 10. September. Um 13.30 Uhr wird zum Festgottesdienst in die Kirche Friedrichshagen eingeladen.

08.09.2016

Freunde von Holger Biege wissen Bescheid: Seinen Geburtstag feiert er regelmäßig in Bad Kleinen.

08.09.2016

Finanzausschuss des Kreistages segnete Beschlussvorlage zu neuen Abfallgebühren ab / Sie sollen ab dem 1. Januar 2017 gelten

08.09.2016
Anzeige