Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Närrisches Wochenende im Landkreis

Närrisches Wochenende im Landkreis

Karnevalsvereine in Grevesmühlen, Klütz und Schönberg feierten mit ihren Fans

Voriger Artikel
VR-Bank schließt zwei Filialen
Nächster Artikel
VR-Bank Mecklenburg schließt sieben Standorte

Die feinen Unterschiede in Schönberg: Claudia Burmeister (l.) ist auf ihr Aussehen bedacht, Bettina Lenz schminkt sich mit Nutella, Mehl und Maggi-Würze.

Grevesmühlen/Klütz/Schönberg. Wie groß die Liebe zu ihren Karnevalsvereinen ist, bewiesen die Mitglieder einmal mehr am vergangenen Wochenende mit ihren bunten Programmen, die sie ihren Fans boten. Ob es Anastasia Wigger (14), Tanzmariechen des Grevesmühlener Carneval Clubs (GCC), war, die trotz dicker Erkältung auftrat, oder ihr Vereinskollege Mathias Buhse, der eine Hymne für den GCC komponierte und erstmals öffentlich vortrug. Oder Peter Gagzow, der Präsident des Klützer Carneval Clubs (KCC), der zum 50. Jubiläum des Vereins drei Tage zum Feiern einlud. Oder das Männerballett des Schönberger Carneval Clubs (SCC) – der übrigens 30. Geburtstag feierte –, das die Mädels zum Kreischen brachte. Oder, oder, oder. Feiern können sie, die Narren in Nordwestmecklenburg.

OZ-Bild

Karnevalsvereine in Grevesmühlen, Klütz und Schönberg feierten mit ihren Fans

Zur Bildergalerie

Der GCC hatte keine Kosten und Mühen gescheut, ließ sein Prinzenpaar – Gabi I. und Steffen I. – aus Thüringen anreisen. Das Ehepaar war in einem thüringischen Karnevalsverein organisiert und stattete nun dem Grevesmühlener Club einen Besuch ab, weil ihre Tochter hier Mitglied ist. Bei ihnen war die Aufregung ebenso groß wie beim Präsidenten Klaus-Günter Roose. „Obwohl ich schon jahrelang dabei bin, seit 1974, bin ich vorher immer fix und alle“, sagte er lachend. Seine Aufregung würde sich erst langsam legen, wenn das Programm eine halbe Stunde im Gange ist. Belohnt wurden er und sein Team mit Riesenapplaus.

Mit einer Festtagssitzung für geladene Gäste eröffneten die Aktiven des Klützer Carneval Clubs am Freitag den Reigen einer viertägigen Feier unter dem Motto „50 Jahre Eickboom eulé, blau-weiße Party beim KCC!“. Nach dem Wochenende mit einer Abendveranstaltung am Sonnabend und dem Kinderfasching am gestrigen Nachmittag geht es heute mit dem Rosenmontagsball weiter. „Ich bin stolz, Präsident von so einem Verein zu sein“, sagte Gagzow und blickt auf ein Programm, das sich sehen lassen konnte. Garde, Fünkchen, Schlossballett, Männerballett und jede Menge Sketche erheiterten das Publikum. Und:

Zur Erinnerung wurden etliche erfolgreiche Choreographien aus den vergangenen Jahren noch einmal ins Programm genommen.

Kreischalarm gab es in der Schönberger Palmberghalle. Dafür sorgte das Männerballett des Schönberger Carneval Clubs (SCC). In Trainingsanzügen, mit leuchtenden Brillen und Handschuhen, tanzten sie zu „Ice Ice Baby“. Vor allem die Frauen waren begeistert, standen auf Stühlen und Tischen und forderten lautstark Zugaben, als sich die Männer ihrer Trainingsjacken und -hosen entledigten. „Ich bin zufrieden. Die Hütte ist voll, die Leute haben super mitgemacht, sind auf den Stühlen und Tischen regelrecht ausgeflippt. So etwas habe ich noch nie erlebt“, resümierte Präsident Dierk Flor. Unter dem Motto „Sonne, Meer und braun gebrannt – den 30. feiern wir am Strand“ bejubelten 350 Gäste den Geburtstag des SCC.

Fotogalerie: www.ostsee-zeitung.de

Jana Franke, Malte Behnk und Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Parallelen zu 1930er Jahre?
US-Präsident Donald Trump äußert sich vor Journalisten.

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.