Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Nahbus reagiert auf Kritik an Linie 345
Mecklenburg Grevesmühlen Nahbus reagiert auf Kritik an Linie 345
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 11.10.2016
Nahbus reagierte umgehend auf Kritik an überfüllten Schulbussen zwischen Klütz und Grevesmühlen. Quelle: Jana Franke
Anzeige
Klütz

Die Kinder von Antje Zimmer aus Klütz fahren jeden Morgen kurz vor sieben Uhr mit dem Schulbus in Richtung Grevesmühlen zum Gymnasium „Am Tannenberg“. Sie besuchen dort die achte und die elfte Klasse. Der Schulbus wird auch von vielen anderen Klützern genutzt, die etwas in Grevesmühlen oder in der Umgebung zu erledigen haben.

„Seit Anfang dieses Schuljahres fährt ein kleinerer Bus auf dieser Strecke“, sagt Antje Zimmer. „Meine Tochter und mein Sohn steigen an der Lübecker Straße in Klütz ein, da geht es gerade noch. Spätestens ab der nächsten Station, in der Wismarschen Straße an der Kirche, ist kein Platz mehr.“

Antje Zimmers Kinder hätten von mit Schulkindern vollgestopften Gängen berichtet, außerdem von Müttern, die Kleinkinder auf dem Arm hielten und auf der nicht eben kurvenarmen Fahrt Richtung Grevesmühlen gefährlich hin und herschwankten. „Das ist nicht einfach nur belastend für die Kinder, die einen langen Schultag vor sich haben, sondern eine echte Unfallgefahr für alle“, findet Antje Zimmer – und mit ihr andere Eltern, deren Kinder jeden Morgen Richtung Grevesmühlen fahren.

Auf Anfrage der OZ reagierte Nahbus-Geschäftsführer Jörg Lettau umgehend. „Aufgrund der gegebenen Hinweise hat Nahbus seit gestern auf der Linie 345 auf dem Kurs 4 einen 15 -Meter-Bus mit einer erhöhten Fahrgastkapazität eingesetzt, um die aufgezeigten Kapazitätsprobleme zu lösen.“ Statt dem seit Schuljahresanfang eingesetzten Niederflurbus mit 41 Sitzplätzen und 50 Stehplätzen fährt nun wieder ein Bus mit 49 Sitz- und 40 Stehplätzen.

Annett Meinke

Inhaber Volkmar Nake will seinen Laden in Klein Pravtshagen nach 23 Jahren an jüngere Betreiber abgeben. Er schließt Ende November.

11.10.2016

Auf der Sportanlage des SC Boltenhagen haben sich viele Fans der gebastelten Flugobjekte versammelt

10.10.2016

Am Sonnabend hatte die Grundschule eingeladen

10.10.2016
Anzeige