Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neron sucht ein neues Zuhause
Mecklenburg Grevesmühlen Neron sucht ein neues Zuhause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 14.01.2017
Tierheimleiterin Doreen Kuhn mit Dobermann Neron. Quelle: Foto: C. Riemer

Liebe hat Neron in seinem neunjährigen Hundeleben nur selten gespürt. Seit November ist der verschmuste Dobermann nun im Tierheim in Dorf Mecklenburg.

Aber richtig glücklich ist er auch hier nicht. „Neron braucht dringend eine liebevolle Familie, damit er noch ein paar schöne Jahre mit ihr zusammen verbringen kann“, sagt die ehrenamtliche Tierheimleiterin Doreen Kuhn (47). Dobermänner können etwa 13 Jahre alt werden. Der große Rüde braucht die Zuwendung noch dringender als die anderen neun Hunde, die zurzeit in den Zwingern des Heims leben. Er leidet unter einer Erkrankung der Halswirbelsäule - dem Wobbler-Syndrom. Die Halswirbelsäule ist krankhaft verändert und löst dadurch einen wackeligen Gang aus, der ihm oft Schmerzen bereitet. Einmal pro Woche bekommt Neron nun eine Akupunkturbehandlung. Bis vor ein paar Wochen musste er Tabletten gegen die Schmerzen nehmen. Jetzt geht es ihm schon viel besser. Nur beim Laufen fällt auf, dass seine Hinterbeine etwas wackelig sind. Tierliebhaberin Doreen Kuhn hat einen großen Wunsch: „Wir suchen eine Pflegestelle für ihn.“ Das bedeutet, Neron zieht zu einer Familie, bleibt aber Eigentum des Tierschutzvereins, der im Gegenzug die Tierarzt-Kosten übernimmt. „Die Besuche beim Arzt müssten nur mit uns im Vorfeld abgesprochen werden“, so Meike Gutzmann, Vorsitzende des Vereins. ☎ 0 38 41/ 79 01 79

OZ

Redaktions-Telefon: 03 881 / 78 78 860 Redaktions-Fax: 03881 / 78 78 868 (Grevesmühlen) 038828 / 21086 (Schönberg) E-Mail: lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de ...

14.01.2017

Grevesmühlen. Die Ausscheidungsspiele im Volleyball der Landkreise Nordwestmecklenburg, Schwerin, Ludwigslust/Hagenow und Parchim endeten mit den Siegen der Jungen ...

14.01.2017

Nach fast vier Jahren Verhandlungen und Sanierung gehen die Arbeiten an Grevesmühlens Bahnhof zu Ende

14.01.2017
Anzeige