Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neue Münze zum 60. Vereinsjubiläum
Mecklenburg Grevesmühlen Neue Münze zum 60. Vereinsjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 03.08.2016
Vereinsmitglied Mathias Podlasly hat die rollende Holzmünze für die Wismarer Numismatiker gebaut. Beim Umzug anlässlichen des Schwedenfestes werden die Vereinsmitglieder die 1,50 Meter große Münze wie ein Wagenrad durch die Stadt trudeln. Die Laufflächen – der Münzrand – sind mit Gummi beklebt. Quelle: privat

Die Wismarer Numismatiker feiern ihr 60. Gründungsjubiläum. Zur Erinnerung und als Geschenk haben sie eine Sonderprägung herausgebracht.

Die Wismarer Numismatiker bringen eine Sonderprägung heraus / Verein präsentiert sich beim Schwedenfest mit einer originellen Idee / Am 9. Oktober wird Münztag veranstaltet

Die 60 Millimeter große und zwei Unzen schwere Sonderprägung wird es in Feinsilber nur für Mitglieder geben. Übrige Interessierte können diese Sonderprägung (60 Stück) in Messing beim Schwedenfest auf dem Marktplatz für 30 Euro erwerben.

Mit dieser Sonderprägung knüpft der Verein an die Münzgeschichte Wismars an. „Insbesondere die Rückseite stellt die Prachtprägung von 1611 dar. Mit dieser Prägung hat die Stadt ihr gehandhabtes, aber urkundlich nicht nachweisbares, Münzrecht unterstrichen. Eine sehr schöne Münze, die die Vereinsmitglieder im Ergebnis einer Abstimmung unter verschiedenen Koggen-Motiven favorisiert hat“, so der Vereinsvorsitzende Peter Wermke.

Der Wismarer Verein hat sich in seiner 60-jährigen Geschichte aus einem mitgliederstarken Verein des Kulturbundes über eine schwächere Phase in den 1990er-Jahren in eine für Münzvereine sehr starke und aktive Gemeinschaft mit 23 Mitgliedern entwickelt.

„Es ist durch viele öffentliche Aktivitäten gelungen, die Überalterung zu überwinden. Zwei Drittel der Mitglieder sind berufstätig. Bei allen Aktivitäten des Münzvereins steht das Sammeln und Bewahren im Vordergrund“, so Reinhard Sieg. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende sagt weiter: „Historische Zahlungsmittel zählen seit jeher zu den beliebtesten Sammelgebieten. Der Verein fühlt sich der numismatischen Tradition Wismars verbunden.“

Beim Forschen und Sammeln geht es um Münzen, Medaillen, Geldscheine, Wertpapiere und die Geldgeschichte. Peter Wermke: „Der Verein strebt an, geschichtliche, währungspolitische und kulturelle Zusammenhänge des Münz- und Geldwesens zu erforschen sowie das Interesse nicht nur seiner Mitglieder, sondern auch der Bevölkerung für diese Fragen zu wecken.“

Die Numismatiker führen am 9. Oktober den 9. Münztag im Phantechnikum in Wismar durch. Dann wird geprägt, gefachsimpelt, geschaut, getauscht und bewertet. Durch Vereinsmitglieder werden historische Prägetechniken an der Spindelpresse und am Fallhammer gezeigt.

In der Stadt und im Umland hat sich der Verein in der jüngeren Vergangenheit einen Namen gemacht mit dem sogenannten Stadtgeld. Diese Prägungen werden von den teilnehmenden Innenstadtläden und -gaststätten als Gutschein akzeptiert.

Das 60. Vereinsjubiläum fällt auf den 16. August. Wenige Tage später präsentieren sich die Wismarer Numismatiker auf dem Schwedenfest. Sie nehmen am 21. August am Umzug teil und werden eine auf 1,50 Meter vergrößerte Prägung anlässlich der Vereinsjubiläums auf einer Holzrolle durch die Stadt transportieren.

Für die Nachwelt hat der Verein damit begonnen, eigene gedruckte Fachbeiträge als „Numismatischen Beiträge“ herauszugeben.

Heiko Hoffmann

Dass er sich bewerben würde um das Amt des Bürgermeisters, war keine Überraschung.

03.08.2016

17. August, Schloss Bothmer, Klütz: 15 Uhr „Wandelkonzert I“, Kammermusikfest der „Jungen Elite“; 20 Uhr Abendkonzert mit der Verleihung des Publikumspreises an den Cellisten Aurélien Pascal.

03.08.2016

Ferienzeit ist Renovierungszeit / Die Schulen in Nordwestmecklenburg werden für den Start im September vorbereitet und auf den neuesten Stand gebracht

03.08.2016
Anzeige