Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neue Preise für den Nahverkehr ab Februar 2018
Mecklenburg Grevesmühlen Neue Preise für den Nahverkehr ab Februar 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 14.09.2017
Für die Hälfte der Fahrgäste wird es teurer ab dem kommenden Jahr. Quelle: OZ-Archiv
Anzeige
Grevesmühlen

Mit einem halben Jahr Verspätung liegt nun das neue Tarifmodell für den Nahverkehr in Nordwestmecklenburg vor. Nach den Winterferien im kommenden Jahr sollen die neuen Fahrpreise gelten. Der Kreistag soll die neuen Zonentarife Anfang Oktober auf seiner Sitzung beschließen. Der Wirtschaftsausschuss hat am Dienstag bereits mit deutlicher Mehrheit grünes Licht für das neue Modell gegeben, der Finanzausschuss wird mit großer Wahrscheinlichkeit in der kommenden Woche ebenfalls zustimmen.

Kern des neuen Tarifmodells ist die Einteilung von Zonen im Landkreis. Bislang kostet jede Fahrt vier Euro – ganz egal wie weit der Fahrgast fährt. Künftig splitten sich die Fahrpreise nach der Länge der Fahrstrecke zwischen zwei und sechs Euro, je nachdem wie viele Zonen durchfahren werden. Insgesamt gibt es sechs Zonen. Einen Sozialtarif soll es ebenfalls geben, der sieht Ermäßigungen in Höhe von 20 Prozent vor. Heiner Wilms, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses, sagte über das neue Tarifmodell: „Es wird gerechter, aber nicht unbedingt billiger.“ Denn für knapp die Hälfte der Fahrgäste, die derzeit die Angebote von Nahbus nutzen, wird es ab dem 1. Februar teurer.

Michael Prochnow

Kreis ruft Gemeinden zur Teilnahme am Wettbewerb auf / Preisgeld von 5000 Euro ausgelobt / Bewerbungsschluss: 29. September

13.09.2017

Olga Feyer als Gemeindepädagogin angestellt

13.09.2017

Strom-Tankstelle in Grevesmühlens Tiefgarage wird vorrangig von Apotheke und Stadtverwaltung genutzt

13.09.2017
Anzeige