Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neue Tore für die Bürgerwiese eingeweiht
Mecklenburg Grevesmühlen Neue Tore für die Bürgerwiese eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.05.2016
Die Partie Stadtverwaltung (weiße Trikots) gegen die Fußballer des GFC endete mit 5:1 fürs Rathaus. Quelle: Fotos: Thomas Klemp
Grevesmühlen

Die Planungen liefen seit dem vergangenen Jahr, jetzt hat es endlich geklappt: Vor wenigen Tagen hat der Bauhof die neuen Fußballtore auf dem Bolzplatz der Bürgerwiese im Zentrum von Grevesmühlen installiert. Dort treffen sich den ganzen Sommer über Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um miteinander Fußball zu spielen. In den vergangenen Jahren hatten die Tore arg gelitten, Netze gab es nicht mehr.

Seit wenigen Tagen stehen die neuen Fußballtore im Zentrum von Grevesmühlen / Stadtverwaltung siegt über den GFC mit 5:1

Möglich gemacht haben die Spende die Grevesmühlener Unternehmer Thomas Klemp und Bertold Martens, die zusammen mit dem Schönberger Rudi Volk mehrere Tausend Euro zur Verfügung stellten, um die neuen Tore samt Netzen zu kaufen. „Die Bürgerwiese ist einer der wichtigsten Treffpunkte für Kinder und Jugendliche, die Tore sind unser Beitrag für ein schöneres Grevesmühlen“, begründete Thomas Klemp das Engagement.

Zur Einweihung der neuen Tore auf der Bürgerwiese trat am Wochenende ein Team der Stadtverwaltung Grevesmühlen gegen ein Team von Amtsträgern des Grevesmühlener FC an. Die fußballerische Auseinandersetzung war allerdings mehr von lustigen Sprüchen als von sportlichen Aspekten geprägt. Letztlich gewann die Stadtverwaltung nach einer unterhaltsamen Partie mit 5:1.

Die Fußballtore sind nur ein Teil eines langfristigen Projektes der Grevesmühlener Unternehmer, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, selbst mit anzupacken. So wurden mehrere Tausend Blumenzwiebeln zusammen mit Schülern auf der Fläche des Karl-Liebknecht-Platzes gepflanzt, die in diesem Frühjahr für ein beeindruckendes Farbenspiel sorgen. Die Postkartenaktion, bei der Grevesmühlen weltweit für ihre Stadt wirbt, stammt auch aus der Ideenschmiede von Thomas Klemp und Bertold Martens, ebenso wie die Idee, die Skateranlage am Ploggensee zu beleuchten.

Auch das Pressehaus in Grevesmühlen unterstützt die Ideen der Unternehmer und engagierten Grevesmühlener — zum einen mit der Berichterstattung, zum anderen mit der Umsetzung eines Projektes, das Stadtvertreterin Christiane Münter angeregt hatte. So wird in den nächsten Wochen in der August-Bebel-Straße eine Litfaßsäule der OZ aufgestellt.

Von M. Prochnow

Neues Pflege- und Wohnkonzept in der Großschmiedestraße in Wismar füllt sich mit Leben / Nächste Etage für eine Wohngemeinschaft wird im Juli eröffnet

10.05.2016

Die Grevesmühlener Citynacht hat Spuren hinterlassen — und zwar positive: „Ich möchte mich bei den Organisatoren und vor allem für die Konzertkarten bedanken“, sagte ...

10.05.2016

Kreis-Ausschüsse beschäftigen sich mit den finanziellen Auswirkungen des neuen Nahverkehrskonzeptes / Landrätin Kerstin Weiss spricht inzwischen von einer zweijährigen Bewährungszeit für den neuen Plan

10.05.2016