Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Neuer Anhänger für die Feuerwehrarbeit
Mecklenburg Grevesmühlen Neuer Anhänger für die Feuerwehrarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 24.10.2018
Freuen sich über den Anhänger: Nico Voigt (l.) und Frank Brauer (r.) vom Förderverein der Grevesmühlener Feuerwehr. Übergeben wurde das Gefährt offiziell von GER-Geschäftsführer Claudius Martinetz. Quelle: JANA FRANKE
Grevesmühlen

Der Einachser mit Plane wurde nun durch einen stabileren Zweiachser ersetzt: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grevesmühlen freuen sich über einen neuen Anhänger in ihrem Bestand. Gesponsert worden ist er von dem Abfallunternehmen GER aus Grevesmühlen. Offiziell übergeben hatte ihn nun GER-Geschäftsführer Claudius Martinetz. „Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung der Kameraden, die die Feuerwehrarbeit ehrenamtlich in ihrer Freizeit leisten“, fasst Martinetz zusammen. Nach dem verheerenden Brand auf der Deponie nahe Neu Degtow im Jahr 2015, der nachweislich durch Fremdeinwirkung entfacht worden war – der Täter ist bis heute nicht gefasst –, sei der Kontakt zur Feuerwehr immer enger geworden, erklärt Claudius Martinetz. Dadurch ist auch der Wille zu unterstützen immer größer geworden. „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, so Martinetz. „Wir haben der Feuerwehr zu verdanken, dass der Brand damals nicht schlimmer ausgegangen ist.“

Genutzt werden soll der Anhänger laut Frank Brauer vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr vor allem für die Jugendarbeit. Regelmäßig werden Zeltlager veranstaltet. Aber auch die „Kleinen Löschmeister“ – eine Truppe von Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren – sollen von dem Geschenk profitieren. Und: Das Abfallunternehmen lagert bei der Feuerwehr in Grevesmühlen 2000 Liter Schaummittel für Großschadenslagen. Auch die könnten nun im Notfall ohne Probleme transportiert werden.

Jana Franke

Die neueste Stele des Projektes „Grenzenlos von Lübeck bis Boltenhagen“ informiert über die zur DDR-Zeit unweit von Schwanbeck (Nordwestmecklenburg) gesprengte Siechenkapelle und an Fluchtversuche.

24.10.2018

Das Schadstoffmobil nimmt alles an, was über die reguläre Entsorgung nicht abgegeben werden kann.

24.10.2018
Grevesmühlen Planungsverband mit neuer Karte - Windeignungsgebiet bei Santow

Der Regionale Planungsverband tagt am 5. November das nächste Mal. In Parchim geht es dann unter anderem um neue Windeignungsgebiete. Eines davon liegt bei Santow.

24.10.2018