Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen OZ-Forum: Nicht nur Politik bei Elektromobilität gefragt
Mecklenburg Grevesmühlen OZ-Forum: Nicht nur Politik bei Elektromobilität gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 27.10.2017
OZ-Lokalchef Michael Prochnow (l.) begrüßte vier Podiumsgäste beim OZ-Forum: Heiner Wilms von den Stadtwerken (v. 2. v. l.) sowie die Autohändler Sabine Freytag (M.), Ulrich Martens und Sven Wandel (r.). Quelle: Daniel Heidmann
Grevesmühlen

Die Entwicklung der Elektromobilität ist eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Bis 2030 sollen deutlich mehr E-Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Das ist eine Forderung der Bundesregierung. Doch wie realistisch ist das überhaupt? Wie funktioniert so ein E-Fahrzeug, welche Reichweite ist möglich und wo kann ich es auftanken? Über diese und weitere Fragen wurde am Donnerstagabend beim OZ-Forum im Museums- und Vereinshaus in Grevesmühlen gesprochen.

Zu Gast waren Heiner Wilms, Geschäftsführer der Stadtwerke Grevesmühlen, sowie die Autohändler Sabine Freytag, Ulrich Martens und Sven Wandel. Sie gaben einen Einblick in die aktuellen E-Auto-Angebote und wie sie zum Thema Elektromobilität stehen. Dabei wurde deutlich: Der Fahrspaß mit den stromangetriebenen Wagen ist groß, doch die technischen Voraussetzungen in Sachen Akkuleistung müssen noch verbessert werden. Gleiches gilt für die infrastrukturellen Bedingungen - beispielsweise bei der Zahl der Ladesäulen. Doch dafür seien nicht nur die Bundespolitik und die Autohändler verantwortlich. In Grevesmühlen sind dazu einige Projekte angedacht.

Daniel Heidmann

Mehr zum Thema

Über 2000 Bäume und Sträucher wachsen auf ehemaliger Koppel in Hagen

23.10.2017

Die Abwässer der Kreuzliner müssen fachgerecht in den Häfen entsorgt werden. In Rostock steht eine Pilotanlage.

23.10.2017
Wirtschaft Größter Absatzmarkt Norwegen - BMW i3 vor allem im Ausland nachgefragt

Mittelfristig will BMW zwölf Autos mit reinem E-Antrieb anbieten. Doch das bisherige Elektro-Aushängeschild - der i3 - macht bislang nur einen sehr geringen Anteil am Gesamtabsatz aus.

26.10.2017

Ab 1. November öffnet Thuong Ho-Buu die Praxis in der Bebel-Straße

27.10.2017

Wienckes betreiben auf dem Areal ihre Gartenbaufirma und wohnen auch dort

27.10.2017

Wotenitz ist heute ein Stadtteil von Grevesmühlen, er grenzt im Süden an die Stadt. Eines der ältesten Gebäude ist die Gutshofanlage unmittelbar an der Straße nach Rehna.

27.10.2017