Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ostseebad startet schon früh in Urlauberzeit
Mecklenburg Grevesmühlen Ostseebad startet schon früh in Urlauberzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 31.03.2014
Justin, Janina und Glenn Korb (von links) aus Oberwiesenthal waren am Wochenende auf der Boltenhagener Seebrücke unterwegs. Quelle: Dana Dolata

Feste Saisonzeiten gibt es nicht für das Ostseebad Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg). Hoteliers und Appartementvermietungen geben in ihren Prospekten dennoch welche an. Sie bieten zahlreiche Arrangements für die Vor-, Nach- oder Nebensaison und legen dabei ihre eigenen Termine fest. Für die Kurtaxe gibt es allerdings einen festen Zeitraum: vom 1. Mai bis 30. September.

Das milde Wetter hat in diesem Jahr jedoch dafür gesorgt, dass schon im März reges Treiben an der Mittelpromenade, am Strand und an der Weißen Wiek herrscht. „Im vergangenen Jahr waren beide Straßenseiten am 10. März noch voller Schnee, und in diesem scheint die Sonne in unseren Shop“, brachte es Klaus Kollek vom Laden „Lille Chambre“ auf den Punkt.

Alexander Becker, der aus einem Fenster der „Lütt Moew“ unter anderem Softeis verkauft, sah das anders. „Wie in jedem Jahr geht es ab Ostern los und ab Pfingsten ist dann Hauptsaison“, sagte er, und schließlich müsse er es wissen, da er seit seiner Geburt im Ostseebad lebt.

Die Urlauber, Tagesausflügler und Einheimischen hatten am Wochenende gute Laune. Noch weit vor Ostern schien das Ostseebad aus allen Nähten zu platzen. Die Gästen flanierten über die Promenade, spazierten am Strand oder kurvten mit dem Fahrrad herum oder auch auf Inlineskates, wie es die Geschwister Glenn und Janina vormachten. Bruder Justin zog ein Longboard vor, um damit über die Seebrücke zu fahren. Mutter Mandy sagte: „Als wir am Dienstag zu Hause in Oberwiesenthal losgefahren sind, lag dort noch Schnee. Umso schöner war es für uns, hier auf so viel Sonne zu treffen“.

Der Sonne wegen waren am Sonnabend auch Tracy Eilart und ihr Freund Christian Sielert als Tagesausflügler auf der Seebrücke unterwegs. Vorher hieß es Kaffee trinken, Eis essen und Fischbrötchen genießen – das volle Programm also. Auch die Bäder-Bahn „Carolinchen“ war unterwegs - und zwar mit proppenvollen Abteilen.



Ulrike Oehlers

Die Kommune Selmsdorf sucht außerdem Investoren für seniorengerechtes Bauprojekt.

29.03.2014

Gemeinde und Kurdirektion kritisieren Betreiber. Diese wehren sich.

29.03.2014

• Der sportliche Höhepunkt im März 1989 im Kreis Grevesmühlen war die Traditionsveranstaltung Hochsprung mit Musik in Wahrsow.

29.03.2014
Anzeige