Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Pfeffersäcke“, Gedrucktes und Massagen
Mecklenburg Grevesmühlen „Pfeffersäcke“, Gedrucktes und Massagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.03.2016

Frauenpower im MEZ: Am Sonnabend, 12. März, findet im Gägelower Einkaufszentrum der zweite Unternehmerinnentag mit dem Motto „Pack‘s an!“ statt. Bislang haben sich elf kreative und emsige Frauen angemeldet. Zwischen 11 und 16 Uhr möchten sie sich und ihre Firmen vorstellen und Mut machen, den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. „Ich bewundere, wie Frauen mit viel Kreativität und Engagement ihre Unternehmen führen. Hut ab, Mädels!“, zollt Petra Steffan, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Wismar, den Damen, die sich selbstständig gemacht haben und den Spagat zwischen Job, Familie und oft auch noch Ehrenamt meistern, Respekt. „Man muss Mut und Selbstbewusstsein haben, damit man sich dem alltäglichen Kampf, den ein Unternehmen heute fordert, stellen kann“, sagt MEZ-Managerin Karina Stenker. „Der Weg in die Selbstständigkeit erfordert viel Engagement, Mut, Zielstrebigkeit und Ideenreichtum und ist immer noch eine große Herausforderung.“ Im Center stellen sich Frauen aus ganz unterschiedlichen Bereichen vor. Unter anderem sind die Besitzerinnen einer Tierheilpraxis, eines Kosmetikstudios, eines Cafés und einer Parfümerie, eine Anbieterin von russischen Spezialitäten und Architektinnen dabei. Zum zweiten Mal präsentiert sich Margret Benz im MEZ. Die Schriftsetzerin und freiberufliche Grafikdesignerin aus Wismar möchte Drucksachen auf exquisitem Papier sowie individuell gestaltete, handgebundene Büchlein in ganz kleiner Auflage zeigen. „Ich füge wertvolle persönliche Erinnerungen, etwa Gedichte, Fotos, Geschichten und Stammbäume, zusammen.“ Ein Schatz auch für nachfolgende Generationen. Außerdem will Benz im MEZ Kinder und Erwachsene für den Frottage-Druck begeistern.

Katrin Rienow — die Sängerin ist als „die raue Stimme des Nordens“ bekannt — gibt im Einkaufszentrum nicht nur Kostproben ihres Könnens und bietet „etwas Clownerie“ dar. Sie berichtet auch über ihr erfolgreiches Kindertheater „Blumental“ aus Gägelow. Und Rienow verkauft „Wismarer Pfeffersäcke“. In den selbst genähten kleinen Beuteln aus Samtvelours mit gehäkelten Rändern und Samtschleifen liegen einige Pfefferkörner und Schriftrollen mit der von Rienow erdachten lustigen Geschichte, warum Kaufleute Pfeffersäcke genannt werden. Holzschildchen mit Unterschiedlichen Männernamen baumeln an den Säckchen. Jeder „Wismarer Pfeffersack“ kostet 7,50 Euro. Der Erlös kommt dem Kindertheater zugute.

„Ich empfinde die Einladung zum Unternehmerinnentag als Wertschätzung meiner Arbeit“, so Katrin Rienow, die zum ersten Mal dabei ist. „Schön, dass andere Menschen schauen können, was ich mache, was hinter meiner Arbeit steckt. Selbstständigkeit macht Spaß, man ist flexibel und unabhängig.“ Margret Benz freut sich über wissbegierige Standbesucher. „Ich hoffe, dass ich über meinen Werdegang erzählen und so andere Frauen motivieren kann, sich selbstständig zu machen.“ Petra Steffan: „Es wäre schön, wenn sich der Unternehmerinnetag zu einer festen Institution entwickelt und die Zahl der Teilnehmerinnen weiter wächst.“



Norbert Wiaterek

Die Zahl der Erwerbslosen ist im Februar gegenüber dem Vormonat leicht angestiegen.

02.03.2016

Entscheidung über die Gebühr für die Turnhallennutzung wurde vertagt / Neue Windanlage auf dem Gemeindegebiet geplant

02.03.2016

Seit November 2011 gibt es in Wismar wieder einen Unternehmerinnen-Stammtisch. Selbstständige Frauen treffen sich alle zwei Monate zum Erfahrungsaustausch.

02.03.2016
Anzeige