Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Piraten auf Kleindarsteller-Suche
Mecklenburg Grevesmühlen Piraten auf Kleindarsteller-Suche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2017
Ich war in Tatort, Soko Wismar und Polizeiruf dabei.Martin Torke (57)

Seite an Seite mit Capt‘n Flint kämpfen – diesen Wunsch können sich auch dieses Jahr wieder einige Hobby-Darsteller erfüllen. Das Piraten Open Air Theater in Grevesmühlen hat am Sonnabend zum Kleindarsteller- Casting geladen. Intendant Peter Venzmer und Regisseur Benjamin Kernen suchten insgesamt acht Personen, die während des Sommers kleinere Rollen im diesjährigen Stück „Exekution in Cartagena“ übernehmen. „Wir sind in diesem Jahr 56 Leute auf der Bühne. Den größten Teil haben wir schon zusammen“, erklärte Venzmer. Im Casting waren noch sechs Männer- und zwei Frauenrollen zu vergeben. Auch Servicekräfte für den Marktplatz wurden gesucht.

Am Sonnabend hat das Open Air Theater in Grevesmühlen zum Casting geladen

Der erste Kandidat, der sich als Kleindarsteller vorstellte, war gleich eine imposante Erscheinung. „Du gibst einen guten spanischen Soldaten ab“, war die spontane Reaktion des Intendanten auf Patrick Bietke. Der 39-Jährige aus Retgendorf bei Wismar ist ein ganzer Kerl. Mit seiner Physis machte er sofort Eindruck bei den Verantwortlichen. Das sei kein unwichtiger Aspekt für die Arbeit im Open Air Theater, wie Venzmer betonte. Denn die körperliche Anstrengung auf der etwa 100 Meter breiten, sandigen Bühne sei nicht zu unterschätzen. „Du brauchst kein Fitness-Studio“, scherzte Venzmer.

Regisseur Benjamin Kernen warnte die Bewerber dennoch immer wieder vor der Belastung, die das Engagement bei den Grevesmühlener Piraten mit sich bringt. Ab Mitte Mai komme mit Foto-Terminen und Proben viel Arbeit auf die Kleindarsteller zu. Vom 23. Juni bis zum 2. September sind dann sechs Vorstellungen pro Woche zu absolvieren. „Wer sich für die Bühne entscheidet, muss dann auch da sein.

Es gibt absolut keine Ausreden“, betonte Kernen.

Abschreckende Wirkung hatte das auf Patrick Bietke nicht. „Wenn ich etwas mache, dann richtig“, merkte er an. Er kenne hohe Belastungen, denn der Familienvater habe neben seinem Job als Informatik-, Wirtschafts- und Sozialkundelehrer auch ein BWL-Studium abgeschlossen. „Nun habe ich etwas Zeit, und Piraten waren schon immer mein Ding“, sagte der Pädagoge, dessen einzige Bühnenerfahrungen aus der Kindheit stammen. „Ich war damals im Schultheater“, erzählte Bietke. Probleme mit Lampenfieber habe er nicht: „Dann könnte ich auch nicht Lehrer sein. Ich stehe ständig vor 20 bis 30 Jugendlichen und unterrichte.“

Auf eine Menge Routine kann Martin Torke zurückgreifen. Der 57-Jährige hat bereits in mehreren TV-Krimiserien als Kleindarsteller mitgewirkt. „Tatort, Soko Wismar, Polizeiruf“, zählte er bei seinem Castinggespräch auf. Auch bei den Karl May-Festspielen in Bad Segeberg stand er mehrfach auf der Bühne. Momentan ist er am Thalia Theater in Hamburg aktiv. Auch bei Torke hatte Intendant Peter Venzmer sofort genaue Vorstellungen: „Seemann, Hafenarbeiter oder auch spanischer Soldat“, zählte er auf. Einzig die Tatsache, dass der Kandidat aus Uelzen (Niedersachsen) kommt, sorgte wegen des Anreiseweges zunächst für Bedenken. „Das ist gar kein Problem. Ich habe ein Wohnmobil und toure damit durch die Gegend“, beruhigte Torke die Verantwortlichen.

Auf Erfahrung greift das Piraten Open Air Theater gern zurück. „Es ist aber auch ohne möglich, wenn der- oder diejenige Engagement und Einsatz mitbringt und für eine Rolle passt“, erklärte Benjamin Kernen. Er bekräftigte die Bedeutung der Kleindarsteller. „Jeder kommt bei uns vor und trägt seinen Teil zum Funktionieren bei. Es greift alles wie bei Zahnrädern ineinander.“ Zudem sei jeder Mitwirkende Teil von etwas Einzigartigem. „Der Sommer bei den Piraten kann eine sehr geile Zeit sein“, so Kernen.

Daran will auch Theresia Bollmann teilhaben. Die 16-jährige Schülerin aus Klütz stellte sich am Sonnabend ebenfalls vor. Angst vor der Belastung oder vor der Kulisse von bis zu 1500 Zuschauern habe sie nicht. „Ich würde gern eine neue Erfahrung machen und selbst einmal auf der Bühne stehen“, sagte sie. Deshalb hofft sie wie alle anderen Bewerber darauf, innerhalb der nächsten zwei Wochen Post von den Piraten zu bekommen – mit einer positiven Antwort.

Daniel Heidmann

Am 23. April findet der DMV-MX-Cup auf der Bahn in Upahl statt / Starterinnen des MC Grevesmühlen wollen vorn landen

18.04.2017

Hilfe vom Land kam schnell / 3000 Tonnen Material werden aufgeschüttet

18.04.2017

Am Sonntag gegen 9.15 Uhr ereignete sich auf der B 106 zwischen den Ortschaften Dorf Mecklenburg und Groß Stieten ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen ums Leben kamen.

18.04.2017
Anzeige