Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Pläne für Vier-Sterne-Hotel sind komplett

Boltenhagen Pläne für Vier-Sterne-Hotel sind komplett

Acht Jahre alter Bebauungsplan für Tarres-Resort in Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) ist aktualisiert. 80 Bäume auf dem ehemaligen Militärgelände im Ostseebad wurden bereits gefällt.

Voriger Artikel
Neuer Wohnpark entsteht im Stadtzentrum
Nächster Artikel
Hertha BSC kommt nach Wismar

Auf dem ehemaligen Militärgelände in Boltenhagens Ortsteil Tarnewitz soll für 40 Millionen Euro ein Vier-Sterne-Hotel gebaut werden.

Quelle: Malte Behnk

Boltenhagen. Der Bau eines Vier-Sterne-Hotels auf einem ehemaligen Militärgelände im Ostseebad Boltenhagen in Nordwestmecklenburg nimmt konkrete Formen an.

Bereits 2009 hatte die Gemeinde für das Gebiet einen Bebauungsplan zur Errichtung eines Hotels mit 550 Betten erstellt. Inzwischen gibt es mit der Primus Immobilien AG einen neuen Investor, der die Vorgaben dieses alten B-Plans vollkommen erfüllen will. Aufgrund der verstrichenen Zeit waren einige formelle Anpassungen notwendig.

Bei deren Vorstellung wurde deutlich, dass in den vergangenen Wochen und Monaten durchaus schon einiges auf dem Gelände mit den Kasernenruinen geschehen ist. So fielen zum Beispiel schon einige Bäume der Säge zum Opfer. Die gesamte Fläche mit etwa 400 Gehölzen sei von einem Gutachter geprüft worden. Allein 80 Bäume mussten danach aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Alle gesunden und erhaltenswerten Bäume seien vom Gutachter erfasst, nummeriert und vermessen worden.

Ebenso haben sich Investoren und Fachleute mit der Tierwelt auf dem ehemaligen Militärgelände beschäftigt. In Baumhöhlen und den verfallenen Gebäuden leben verschiedene Fledermausarten, die alle unter Schutz stehen. Für sie werden an den neuen Gebäuden Nisthilfen gebaut und vorhandene Bunker auf dem Gelände sollen als Winterquartier hergerichtet werden.

Geplant wird das Hauptgebäude des Hotels mit 180 Zimmern und Suiten, Geschäften, Gastronomie sowie einem großen öffentlich zugänglichen Wellnessbereich samt Schwimmbad vorgesehen. Desweiteren sollen 17 Appartementhäuser auf dem Gelände gebaut werden.

Grundsätzlich möchte die Primus Immobilien AG schnellstmöglich mit dem Bau des Vier-Sterne-Hotelresorts beginnen, angepeilt ist dafür das nächste Frühjahr. Für den Bau sollen rund 40 Millionen Euro investiert werden.

Malte Behnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Zwischen Zarnewenz und Sülsdorf ist die Trasse des künftigen Radwegs noch gesperrt. Bis Anfang Juni sollen die Bauarbeiten beendet sein.

Straßenbauamt gibt Trasse an B 104 frei / Radweg an B 105 soll spätestens Anfang Juni befahrbar sein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.