Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bald wird umgezogen: Neubau in Wismar läuft nach Plan

Wismar Bald wird umgezogen: Neubau in Wismar läuft nach Plan

Im Dezember können die Mitarbeiter der Kreisverwaltung den etwa acht Millionen Euro teueren Neubau beziehen / Zentraler Standort an der Rostocker Straße

Voriger Artikel
Nahbus: Neue Tarife kommen erst im Mai
Nächster Artikel
Landkreis fehlen Millionen für Instandhaltung der Straßen

Schick, aber nimmt viel Platz weg: Die geschützte Hängebuche, ein Naturdenkmal, beengt den Platz für den Neubau.

Wismar. Alles unter einem Dach! Zentralisiert und bürgernah soll die Kreisverwaltung durch den Neubau an der Rostocker Straße in Wismar werden. Die Bauarbeiten laufen nach Plan, im Dezember sollen die 185 Mitarbeiter um- beziehungsweise einziehen. Dadurch werden etwa 300 000 Euro pro Jahr an Mietkosten eingespart. Denn bisher verteilt sich die Verwaltung in der Hansestadt noch auf vier Standorte: in der Rostocker Straße 76, der Dr.-Leber-Straße 2 und 2a sowie Hinter dem Rathaus 15. Durch die Kreisgebietsreform hat der Landkreis Nordwestmecklenburg 150 Mitarbeiter von Wismar übernommen.

OZ-Bild

Im Dezember können die Mitarbeiter der Kreisverwaltung den etwa acht Millionen Euro teueren Neubau beziehen / Zentraler Standort an der Rostocker Straße

Zur Bildergalerie

Etwa acht Millionen Euro kostet das neue Gebäude, das an die denkmalgeschützte Villa in der Rostocker Straße angebaut wurde. Zwei Millionen Euro davon bezahlt das Land. Derzeit sind die Fliesenleger, Maler, Elektriker, Arbeiter für Sanitär, Heizung und Lüftung sowie die Tischler mit dem Innenausbau beschäftigt.

„Im Innenleben des Erweiterungsbaus liegen wir gut im Zeitplan“, sagt Landrätin Kerstin Weiss (SPD). „Es gibt jedoch Nachbesserungsbedarf an der Fassade, sodass wir dort nicht mehr im Zeitplan liegen. Das hat wiederum Auswirkungen auf den Fortgang der Arbeiten im Außenbereich. Dadurch kann das Gerüst noch nicht abgebaut werden. Den Einzug wird dies jedoch nicht verzögern.“ Zuversichtlich gibt sie die Landrätin auch bei den Kosten: „Wir liegen im vorgegebenen Rahmen.“ Zwar überschreiten die Tischlerarbeiten das geplante Budget um circa 28000 Euro, doch kann das Defizit durch die Geldreserven von insgesamt 269000 Euro gedeckt werden, verkündete Burghard Bohm, Fachdienstleiter für Bau und Gebäudemanagement, schon vor einigen Monaten den Mitgliedern des Bauausschusses.

Für Architekt Rainer Löhle aus Augsburg war die Planung des Neubaus wegen der sehr beengten Grundstücksverhältnisse eine Herausforderung. Das einstige Kutscherhaus musste für den Neubau weichen, die geschützte Hängebuche durfte stehen bleiben. 31000 Euro wurden zum Erhalt des Baumes auf dem Innenhof der Kreisverwaltung eingesetzt. Damit das Naturdenkmal nicht durch die Baumaßnahmen beschädigt wurde, erhielt der wertvolle Baum einen Pflegeschnitt und einen Wurzelvorhang, damit die Wurzeln nicht in Richtung Neubau wachsen. Einige Probleme bereitete den Bauherren auch der weiche Untergrund in der Rostocker Straße. Nun steht der Neubau auf 71 Bohrpfählen – die drei längsten Pfähle sind je 24,10 Meter lang.

Chronik

Anfang 2013 fällt die Entscheidung, das Kutscherhaus auf dem Gelände in der Rostocker Straße abzureißen und neu zu bauen.

Ende 2013 wird der Auftrag nach einem Wettbewerb, an dem sich mehr als 100 Architekten beteiligt haben, an Rainer Löhle und Regine Neubauer aus Augsburg vergeben.

Ende 2014 gab der Kreistag grünes Licht für den Neubau. Die Kosten für den Bau standen lange in der Debatte.

Juli 2015 war die Grundsteinlegung.

Dezember 2015 wurde das Richtfest gefeiert.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn
Der Parkplatz an der Schulzentrift im Stadtteil West gehört mit 50 Cent je Stunde zu den billigsten im Ort.

Kühlungsborn regelt Parkgebühren neu. Dazu soll das Campen an der Waldkrone in West verboten werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.