Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassow beschränkt Wahlplakate auf vier Standorte
Mecklenburg Grevesmühlen Dassow beschränkt Wahlplakate auf vier Standorte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.05.2017
Dassow

Dieser Anblick soll nach dem Willen der Stadtvertreter endgültig Geschichte sein: Ortsdurchfahrt und B 105 in Dassow mit Wahlwerbung, teils rechtsextremer Parteien, plakatiert. Künftig dürfen Wahlplakate nicht mehr an Masten, Bäumen, Straßenlaternen, Hinweisschildern und Bushaltestellen angebracht werden. Dassow beschränkt, dem Vorbild anderer Kommunen folgend, die Wahlwerbung auf vier Standorte: Kreuzung B 105/Lübecker Straße, Kreuzung B 105/Einfahrt Gewerbegebiet, Kreuzung der Straße der Freundschaft im Ortsteil Harkensee und Kreuzung Kreisstraße 3/Straße „Hufschlag“ im Ortsteil Pötenitz. Dort stehen künftig vor den Wahlen jeder Partei, jeder Wählergemeinschaft und jedem Einzelbewerber zwei Quadratmeter Werbefläche an Bauzäunen zur Verfügung. Einzelne Plakate dürfen nicht größer als DIN A1 sein. Spätestens 14 Tage nach der Wahl sind sie wieder zu entfernen. So regelt es eine „Satzung der Stadt Dassow zur Verfahrensweise über die Werbung für politische Zwecke auf öffentlichen Straßen während der Wahlkampfzeit“, die jetzt mit ihrer öffentlichen Bekanntmachung Rechtskraft erlangt hat.

„Die ganze B 105 war vollgepflastert mit Wahlplakaten“, erinnert sich die amtierende Dassower Bürgermeisterin. Für die nächste Wahl lägen bereits Anträge vor.

OZ

Mehr zum Thema
Usedom Greifswald - Viel zu wenig Geld

Dietger Wille, Chef-Finanzer des Kreises, fordert eine bessere Finanzausstattung durch das Land

11.05.2017

Dietger Wille, Chef-Finanzer des Kreises, fordert eine bessere Finanzausstattung durch das Land

11.05.2017

90 Prozent sind möglich. Die Voraussetzungen für eine Unterstützung aus Schwerin sollen jetzt geprüft werden.

12.05.2017

Grevesmühlenerin hatte mehrfach mit Bomben gedroht

16.05.2017

In vier Wochen wird im Städtischen Museum Grevesmühlen die Ausstellung zum 200. Geburtstag von Luise Reuter eröffnet.

16.05.2017

Rumänen gaben sich in Wismar als Spendensammler aus

16.05.2017
Anzeige