Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Dassow unterstützt Vereine mit 12000 Euro
Mecklenburg Grevesmühlen Dassow unterstützt Vereine mit 12000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 02.03.2016
Der SV Dassow bringt Bewegung in die Kinder- und Jugendarbeit — auch bei den kleinen Judokas, die Günter Pormetter trainiert. Quelle: Jürgen Lenz
Die Stadt Dassow greift einheimischen Vereinen in diesem Jahr mit 12 000 Euro unter die Arme. Nach einem einstimmigen Beschluss des Ausschusses für Soziales, Bildung und Kultur am Montagabend geht die größte Summe an den SV Dassow 24. Er bekommt 7000 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit. Zuvor sagte der Ausschussvorsitzende Christopher Wittenburg (Wählergemeinschaft Ostseestrand WGO): „Ich weiß, dass der SV Dassow viel Geld in den Kinder- und Jugendbereich steckt.“

Ich weiß, dass der SV Dassow viel Geld in den Kinder- und Jugend-

bereich steckt.“Christopher

Wittenburg (WGO)

Wittenburgs Vorschlag, dem Sportverein 7000 Euro zu geben, war im Ausschuss unumstritten. Klar war aber auch, dass der SV nicht so viel bekommen wird, wie er beantragt hat, nämlich 8300 Euro.

Den anderen Vereinen ergeht es ähnlich. Auch ihren Wünschen entsprach der Ausschuss nicht ganz. Der Grund: Die Vereine beantragten insgesamt 19395 Euro. Zu verteilen sind nach dem Beschluss des städtischen Haushaltes am 9. Februar aber nur 12000 Euro. Fest steht auch: Fließen kann das Geld erst, nachdem die Kommunalaufsicht den Haushalt genehmigt hat und er öffentlich bekannt gemacht wurde. Das wird in einigen Wochen passieren.

Über die Anträge der Vereine sagte Christopher Wittenburg: „Ich finde, es sind alles Sachen, die dem Gemeinwohl dienen.“ Der Bürgerverein Pötenitz geht in diesem Jahr trotzdem leer aus, obwohl er insgesamt 1800 Euro für ein Dorf- und Sportfest, eine Seniorenweihnachtsfeier sowie eine Dorfsäuberungsaktion mit anschließendem Imbiss beantragt hat. Bürgermeister Jörg Ploen (SPD) machte am Montagabend den Vorschlag, diesen Wünschen nicht zu folgen, weil die Ortsteilvertretung für Pötenitz, Rosenhagen, Feldhusen, Johannstorf, Benckendorf und Volkstorf bereits über ein Budget für Veranstaltungen verfüge.

Wittenburg hatte zuvor dafür plädiert, den Verein mit 500 Euro zu bedenken. Um diesen Betrag erhöhten die Ausschussmitglieder dann die Summen, die Wittenburg für den Jugend-, Kultur- und Freizeitverein und den Heimat- und Tourismusverein vorgeschlagen hatte. Der Jugend-, Kultur- und Freizeitverein bekommt 2000 Euro. Zuvor wies Monika Döbler (SPD-Fraktion) darauf hin, dass der Verein sein 20-jähriges Bestehen und das Jubiläum „15 Jahre Familienbegegnungsstätte“ begehen wird.

Der am 4. Dezember 2015 aus einer Fusion des Tourismusvereins und des Heimatvereins hervorgegangene Heimat- und Tourismusverein Dassow erhält 650 Euro. Bis zur ersten Mitgliederversammlung am 1. April regelt der bisherige Vorstand des Tourismusvereins, ergänzt durch Matthias Ober, die Geschäfte.

1200 Euro fließen nach dem Beschluss von Montagabend an den MC Dassow, 500 Euro an den Rassegeflügelzuchtverein, 350 Euro an den Verein „Spielplatz Rosengarten“ und 300 Euro an den Angelverein „Untere Stepenitz“. Anne Brauer (SPD) nahm an Abstimmung und Beratung wegen möglicher Befangenheit nicht teil. Sie gehört dem Vorstand des Rosengarten-Vereins an.



Jürgen Lenz

Die Zahl der Erwerbslosen ist im Februar gegenüber dem Vormonat leicht angestiegen.

02.03.2016

Entscheidung über die Gebühr für die Turnhallennutzung wurde vertagt / Neue Windanlage auf dem Gemeindegebiet geplant

02.03.2016

Seit November 2011 gibt es in Wismar wieder einen Unternehmerinnen-Stammtisch. Selbstständige Frauen treffen sich alle zwei Monate zum Erfahrungsaustausch.

02.03.2016
Anzeige