Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Geld für Sporthalle und Straßenlaternen
Mecklenburg Grevesmühlen Geld für Sporthalle und Straßenlaternen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.06.2017
Eine Baustraße führt zur Schulsporthalle in Schönberg. Handwerksfirmen sanieren sie. Quelle: Foto: Jürgen Lenz

Die laufende Sanierung der Schulsporthalle in der Dassower Straße ist das aufwendigste Bauprojekt, für das die Schönberger Stadtvertreter am Donnerstagabend mit dem Beschluss des Haushalts 2017 Geld bereitgestellt haben. Für dieses Jahr planten sie 462000 Euro mit der Erwartung ein, dass die Stadt 253000 Euro Zuschüsse bekommt. Im Haushalt 2016 waren für das Vorhaben bereits 410000 Euro Ausgaben und 300000 Euro Zuschüsse eingestellt.

Ebenfalls bereits 2016 eingeplant waren 460000 Euro für ein weiteres Bauvorhaben: Sanierung und teilweiser Umbau eines Hauses in der Amtsstraße – oder Neubau nach dessen Abriss an gleicher Stelle. Dort öffnen sollen in jedem Fall der Jugendclub und die Bibliothek, die der „Verein für Kommunikation, Umwelt und Kultur“ für die Stadt betreibt. Die beiden öffentlichen Einrichtungen sind seit Längerem in der Feldstraße in einer ehemaligen Baracke der Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft „Edelweiß“ provisorisch untergebracht. Jörn Stange (SPD-Fraktion) sprach sich in einer Vorberatung des Haushalts 2017 vehement dafür aus, an dem Projekt in der Amtsstraße festzuhalten. Er betonte: „Es gibt doch Beschlüsse dazu. Welches Zeichen wäre das sonst für die Jugendlichen und die Nutzer der Bibliothek?“ Die Stadt müsse „aus dem Pott“ kommen. Michael Heinze (Die Linke) unterstrich Stanges Forderung. Er sagte: „Ich plädiere dafür, dass wir bei dem Beschluss bleiben.“ Dem schloss sich der komplette Hauptausschuss an. Erhoffte Zuschüsse: 345000 Euro.

300000 Euro stellt die Stadt Schönberg in diesem Jahr bereit, um die Straßenbeleuchtung abschnittsweise zu erneuern. „Es sollen Fördermittel beantragt werden“, erläutert die Amtsverwaltung Schönberger Land. Für die Jahre 2018 bis 2020 kalkuliert das Amt mit jeweils 200000 Euro für die Erneuerung weiterer Abschnitte. Ein Vorteil der Modernisierung: LED-Straßenlampen verbrauchen weitaus weniger Strom als die bisherigen.

Unter dem Strich schließt der Haushalt 2017 in Schönberg mit einem relativ geringen Minus von rund 400000 Euro ab. Ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Abschreibungen läge er in diesem Jahr im Plus.

Steuererhöhung abgelehnt

Ohne Gegenstimme haben die Schönberger Stadtvertreter am

Donnerstagabend eine Erhöhung der Steuern abgelehnt, die Eigentümer von bebauten Grundstücken zu zahlen haben. Zur Debatte stand, sie auf den etwas höheren Landessatz anzuheben. Das hätte der Stadt laut einer Berechnung des Amtes Schönberger Land rund 16000 Euro mehr Geld in die Kasse gebracht. Die Steuersätze für Gewerbe und landwirtschaftlich genutzte Grundstücke liegen in Schönberg etwas über dem Durchschnitt der kreisangehörigen Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern.

Jürgen Lenz

Das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg feiert 25-jähriges Jubiläum

24.06.2017

Ehemalige Grevesmühlener Kicker treffen sich regelmäßig

24.06.2017

2004 brodelte die Gerüchteküche in Grevesmühlen. Ein Theater wolle sich in der Stadt ansiedeln, hieß es anfangs hinter vorgehaltener Hand. Schließlich wurde das Thema in der Stadtvertretung publik.

24.06.2017
Anzeige