Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Jubiläum im Zeichen Europas
Mecklenburg Grevesmühlen Jubiläum im Zeichen Europas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.09.2013
Grevesmühlen

Die Stadt Grevesmühlen und die schwedische Kommune Laxå feiern im Mai 2014 das zehnjährige Bestehen ihrer Partnerschaft. So viel steht fest. Nach dem Willen Grevesmühlens soll aber mehr daraus werden: eine Feier für das gemeinsame Europa als Teil eines zweijährigen Projektes, an dem sich auch Städte in Portugal, Polen, Ungarn, Frankreich und Deutschland beteiligen und das zwei Themen miteinander verbindet: Kultur und die „Inklusion“ genannte Wertschätzung und Anerkennung von Vielfalt und Verschiedenheit — beispielsweise von Menschen mit und ohne Behinderung. Heute schickt Grevesmühlen einen entsprechenden Antrag auf Zuschüsse an die EU. Das teilten Vertreter der Stadt gestern mit.

„Es geht auch darum, ein Netzwerk aufzubauen“, sagt Dorina Reschke, Gleichstellungsbeauftragte von Grevesmühlen und verantwortlich für Stadtmarketing. Denkbar sei beispielsweise, dass die Partner lernen, wie in Bildungseinrichtungen und sozialen Institutionen in anderen Städten die Inklusion verwirklicht wird. Eine weitere Idee: eine Ausstellung mit Werken, die behinderte Menschen gestaltet haben.

„Laxå hat schon eine Theatergruppe mit Behinderten“, sagt Tommy Holmquist, Bürgermeister der 5600 Einwohner-Stadt. Er war gestern aus zwei Gründen in Grevesmühlen: um das Projekt kennen zu lernen und um den Frauenchor aus seiner Heimatstadt zu begleiten. „Wir freuen uns, dass Sie mit so vielen Leuten gekommen sind“, sagte der Grevesmühlener Bürgermeister Jürgen Ditz. Die „Anuska Kören“

beteiligten sich am Abend an einem musikalischen Treffen mit Chören aus Mecklenburg. Es war das gelungene Abschlusskonzert der diesjährigen Grevesmühlener Sommermusiken. Zahlreiche Zuschauer erlebten es. Anders Ekstrandh, Leiter der Gruppe aus Laxå, arbeitet übrigens auch mit Behinderten.

jl

Jugendliche aus Rostock und Eutin wandern in einer Projektwoche von Groß Thurow nach Rothenhusen.

02.09.2013

Etwa zwei Millionen Euro nimmt die Kreisverwaltung durch Geschwindigkeitskontrollen pro Jahr ein. Die Maßnahmen zeigen offenbar Wirkung, die Zahl der Unfälle geht zurück.

02.09.2013

Die Schönberger Jugendwehr siegte am Sonnabend in Gadebusch beim Kreisfeuerwehrmarsch für Nordwestmecklenburg. Damit wiederholten die jungen Brandschützer ihren Erfolg vom vorigen Jahr.

02.09.2013