Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neuer Wohnmobilparkplatz am Ploggensee

Grevesmühlen Neuer Wohnmobilparkplatz am Ploggensee

Um das wilde Parken von Wohnmobilen in der Stadt zu regulieren, will Grevesmühlen einen Stellplatz auf dem ehemaligen Minigolf-Areal einrichten.

Voriger Artikel
Rockfans feiern den Fall der Mauer
Nächster Artikel
Klützer Winkel jetzt mit Amtsvorsteherin

Der alte Golfplatz wird seit einigen Jahren nicht mehr betrieben, die Anlagen wurden auf dem Freibadgelände aufgestellt.

Quelle: Jana Franke

Grevesmühlen. Die Idee, das Gelände des ehemaligen Erholungsheimes auf dem Iserberg in einen Stellplatz für Wohnmobile zu verwandeln, ist vom Tisch. Stattdessen plant die Stadt Grevesmühlen, die ehemalige Minigolf-Anlage am Ploggensee in einen Wohnmobil-Parkplatz umzuwandeln. „Es gab Gespräche mit einem Interessenten, der auf dem Iserberg einen Stellplatz einrichten wollte“, bestätigte Bauamtsleiter Lars Prahler während der Stadtvertretersitzung am Montag. Doch dieses Projekt ist offenbar zu den Akten gelegt worden. Was man in der Stadtverwaltung durchaus wohlwollend zur Kenntnis genommen hat. Bürgermeister Jürgen Ditz: „Ich bin der Meinung, dass ein Wohnmobilstellplatz auf dem Iserberg nicht ganz das ist, was wir uns vorstellen.“ So hatte es Gespräche mit dem potenziellen Investor zwar gegeben, die aber verliefen im Sande.

Nachdem auch das Vorhaben, den Parkplatz neben dem Grillimbiss direkt an der Südwestseite des Ploggensees für Wohnmobile umzurüsten, gescheitert ist, soll nun die Golfanlage umgebaut werden. „Auf dem Parkplatz haben wir keine Genehmigung erhalten, da er zu dicht am Wasser ist“, so Jürgen Ditz. „Jetzt sind wir weiter weg, das sollte besser laufen.“

Den entsprechenden Auftrag, das Vorhaben weiterzuverfolgen, erteilte die Stadtvertretung am Montagabend. Kritik gab es an der Verfahrensweise allerdings im Vorfeld vonseiten der Linksfraktion. Die Fraktionsvorsitzende Elvira Kausch (parteilos) monierte, „dass man sich den Beschluss durchaus sparen kann. Denn Gespräche zu dem Parkplatz hat es ja offenbar schon gegeben“. Jürgen Ditz wies die Kritik zurück und betonte, dass die Verwaltung sich lediglich im Vorfeld informiert habe, um den Stadtvertretern entsprechende Informationen zu dem Beschluss zukommen zu lassen.

Wie wichtig das Thema Parkplatz am Ploggensee ist, unterstrich auch Thomas Krohn (parteilos, CDU-Fraktion). „Man muss endlich Struktur in das Parken bringen.“ Denn immer wieder stehen gerade in den Sommermonaten die Camper auf den Parkplätzen und übernachten dort. Das ist theoretisch verboten, lässt sich aber nur schwer kontrollieren. Mit einem ausgewiesenen Stellplatz wäre dieses Problem gelöst. Zudem würden die Gäste dort auch kostenpflichtige Stromanschlüsse vorfinden, sodass die Stadt auch Einnahmen verzeichnen würde.

Die Wiese zwischen dem ehemaligen Golfplatz und dem Seminarcenter soll ebenfalls zu einem Parkplatz umgewidmet werden, da es zu wenig Pkw-Stellplätze gibt.

 



Michael Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.