Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Selmsdorf: Polizei räumt mit Gerücht auf

Selmsdorf Selmsdorf: Polizei räumt mit Gerücht auf

„Hat noch wer das Gerücht gehört, dass oben auf dem Spielplatz (der mit den schönen Holzgeräten) vor kurzem eine Vergewaltigung durch Asylbewerber passiert sein soll?

Selmsdorf. „Hat noch wer das Gerücht gehört, dass oben auf dem Spielplatz (der mit den schönen Holzgeräten) vor kurzem eine Vergewaltigung durch Asylbewerber passiert sein soll? Habe es jetzt von zwei Seiten gehört. . .“ Mit dieser Frage wandte sich Kreistagsmitglied Michael Tauchert über die Facebook-Seite „Mein Selmsdorf“ an die derzeit 581 Mitglieder der geschlossenen Gruppe. Die Reaktionen fielen verschieden aus — von „Bitte vorsichtig mit solchen Behauptungen. . .“ über „Man sollte offen darüber reden/schreiben können. Bitte nicht von den Klatschern und bunten Menschen einschüchtern lassen“ bis zu „Interessant, dass lediglich der AfD-Politiker davon hört und niemand sonst“. In der Tat ist Michael Tauchert, der das Gerücht nach eigenen Angaben aus privaten Kreisen gehört hat, auf der Internetseite des Landkreises als AfD-Mitglied im Kreistag geführt. Er dementiert: „Ich bin seit Langem nicht mehr Mitglied der AfD.“ Die Aufregung versteht er nicht. „Es war eine normale, einfache Frage“, rechtfertigte er sich und ergänzte: „Zum Glück scheint da nichts dran zu sein.“

 

OZ-Bild

Michael Tauchert

Quelle:

Auf Facebook meldete sich auch Selmsdorfs Bürgermeister Marcus Kreft zu Wort. „Solche Vorgänge wären mit großer Wahrscheinlichkeit zur Anzeige gebracht worden. Davon ist mir nichts bekannt.“ Eine Anzeige gab es nicht, bestätigte Polizeisprecherin Nancy Schönenberg — auch wenn Michael Tauchert vermutet, wie er sagt, dass die Polizei nicht alles öffentlich macht. Das bestreitet Schönenberg vehement. „Wir betonten in der Vergangenheit öfter, dass wir Sachverhalte nicht schönen.“ Kürzlich äußerte sich Innenminister Lorenz Caffier (CDU) besorgt: Die in sozialen Medien „verbreitete Hetze gegen Flüchtlinge hat das Ziel, eine fremdenfeindliche Stimmung in der Bevölkerung zu erzeugen.“

Von jf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dassow/Schönberg
Kinder vergnügen sich in der Kita „Deichspatzen“ in Dassow. In der Stadt besuchen 249 Mädchen und Jungen den Kindergarten, die Krippe oder den Hort.

Interministerieller Vergaberat bewilligt Geld für Kitabau in Dassow und Sanierung einer Sporthalle in Schönberg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.