Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Polizei warnt vor Trickbetrug
Mecklenburg Grevesmühlen Polizei warnt vor Trickbetrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 15.02.2018

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern, die derzeit in Nordwestmecklenburg unterwegs sind. Gestern meldeten sich weitere Opfer bei den Beamten. Ein Fall trug sich in Dorf Mecklenburg zu, wie die Polizei mitteilt. Als eine 66-jährige Frau nach dem Einkaufen gestern gegen 11.30 Uhr nach Hause kam, wartete ein fremder Mann vor ihrer Haustür.

Dieser gab sich ihr gegenüber als Polizeibeamter aus und zeigte einen Ausweis derart kurz vor, dass die 66-Jährige nichts darauf erkennen konnte.

Er erklärte, dass in der Nähe eingebrochen worden sei. Er wolle nachsehen, ob Schmuck und Bargeld der Frau noch vorhanden wären. Die Frau fiel auf die Masche nicht rein und verwehrte dem Mann den Eintritt in ihre Wohnung. Sie beschrieb ihn wie folgt: ca. 30 Jahre, ca. 1,75 Meter groß, gepflegte Erscheinung, sprach akzentfreies Deutsch, trug einen Kopfhörer im Ohr und war mit einer dunklen Jacke bekleidet.

Mit einer ähnlichen Masche wurde gestern eine 74-jährige Frau aus Wismar telefonisch konfrontiert. Der Anrufer stellte sich als Oberkommissar Neumann von der Kripo Wismar vor. Eine 70-jährige Wismarerin sollte ebenfalls gestern ihre Bankdaten telefonisch durchgeben. In allen Fällen kamen die Täter nicht zum Erfolg.

OZ

Einbruchserie in Grevesmühlener Kleingartenanlagen im Januar

16.02.2018

Wismarer Verein sammelt Geld für Familien kranker Kinder / Herzenswünsche werden erfüllt

11.03.2018

Landkreis fordert Nachbesserungen beim Brandschutz

15.02.2018
Anzeige